"Die zwischen SPD und CDU/CSU vereinbarten Eckpunkte zur Reform des Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFÖG) sind ein wichtiger Baustein für mehr Bildungsgerechtigkeit", teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Göppingen, Heike Baehrens, in einer Pressemitteilung mit.

Die BAFÖG-Sätze und Freibeträge bei Nebenjobs sollen um je sieben Prozent erhöht werden. Die Wohnzulage steigt von 224 auf 250 Euro, um den enorm steigenden Mietpreisen in Studentenstädten Rechnung zu tragen. Die Änderungen sollen zum Wintersemester 2016/2017 in Kraft treten und werden voll vom Bund finanziert.

"Viele junge Menschen aus unserem Landkreis studieren an anderen Orten. Für diese jungen Erwachsenen und deren Familien ist die verabredete Reform eine spürbare Entlastung", so Baehrens.