Die Staufer-Festspiele und das Team des Kinos an der EWS-Arena arbeiten laut einer Mitteilung gemeinsam an einem Programm für die LED-Leinwand an der Sporthalle. Durch die Bündelung der Kompetenzen werde das reine Filmangebot um ein vielfältiges Rahmenprogramm aus den Bereichen Kultur, Kunst und Musik erweitert.

Eine Zusammenarbeit mit den Kinomachern an der EWS-Arena sei sinnvoll, erklärt Benjamin Beck, Mitglied der Geschäftsleitung der Staufer-Festspiele. „Nach dem ersten Gespräch mit dem Team der EWS-Arena war klar – hier geht es nicht um Konkurrenzdenken.“ Gemeinsam soll „schnellstmöglich für Göppingen ein großartiges Angebot“ geschaffen werden.

Göppingen

Kulturelle Vielfalt neben Blockbustern

„Mit den Staufer-Festspielen haben wir einen erfahren Kooperationspartner im Boot, der unsere LED-Wand, neben den geplanten Kino-Blockbustern, mit kulturellem Leben aus der Region füllen wird“, sagt  Kasra Malek, Veranstaltungsmanager der Arena. Weitere Inhalte wie Gottesdienste, Lesungen oder eventuell Konzerte via Livestream seien ebenfalls vorstellbar. Alle Beteiligten seien in den nächsten Tagen dabei, gemeinsame Konzepte zu entwickeln.

Die Betreiberteams arbeiten aber zunächst mit Nachdruck am baldigen Start des Autokinos. Wenn alles klappt, sollen noch vor dem Muttertag, 10. Mai, die ersten Bilder auf der LED Wand an der Halle zu sehen sein.

Göppingen