Ein größerer Stein beendete abrupt die Fahrt eines 55-Jährigen mit seinem Auto. Der Autofahrer wollte am Freitag gegen 18.15 Uhr in der Schubartstraße vor einem Pflegeheim einparken. Dabei verwechselte er das Brems- mit dem Gaspedal, weshalb der Pkw mehrere Meter nach vorne fuhr.

Erst einen Baum überrollt, dann von einem Stein gestoppt

Dabei überrollte das Auto einen kleinen Baum, bevor es auf einem größeren Stein aufsaß. Das war Glück im Unglück, denn unmittelbar hinter dem Stein befand sich ein Treppenabgang. Durch den Stein wurde die Ölwanne beschädigt, so dass einige Liter Motoröl austraten. Die Feuerwehr reinigte die verunreinigte Fläche. Zur Bergung des Fahrzeugs musste der Abschleppdienst einen Kran einsetzen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3500 Euro.