Zeremonie Auszeichnung an historischem Tag

Lorch / SWP 13.08.2018

Der Freundeskreis der Königin Irene Maria von Byzanz verleiht die Irenenmedaille Ende des Monats an einem historischen Tag. Die Auszeichnung erhalten 18 Gästeführer des Klosters Lorch am 27. August, dem 810. Todestag der Königin Irene Maria von Byzanz, wie der Verein mitteilt. Die Zeremonie beginnt um 18 Uhr in der Kirche des Klosters Lorch. In den vergangenen Jahren wurde die Medaille auf dem Hohenstaufen an die Träger verliehen.

„Die diesjährige Feierlichkeit am Ort der Entdeckung des berühmten Irenenrings vermittelt den engen Bezug der Lebensbahn der jungen Königin aus dem goldenen Byzanz zum grünen, natürlichen Stauferland an Rems und Fils unter dem Hohenstaufen“, erklärt der Freundeskreis. Die Medaille gehe von den letztjährigen Preisträgern an die neuen über. Sie sei ein originaler Brakteat (einseitig gepägte Münze aus dünnem Metall) aus der königlichen Münze von Philipp von Schwaben. Die Medaille wurde erstmals vor sieben Jahren an Lisa Elser verliehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel