Im Stadtmuseum "Alte Post" wird morgen, Sonntag, um 11 Uhr die Sonderausstellung "150 Jahre Industrie in Ebersbach: Menschen - Jobs - Maschinen" eröffnet.

Vor 150 Jahren begann mit dem Bau der ersten Fabrik in Ebersbach auch hier das Industriezeitalter. 1862 wurde die erste Fabrik erbaut. Die Maschinen dieser Spinnerei wurden mit Wasserkraft angetrieben. Anhand zahlreicher Firmen wird in der Ausstellung das Jubiläum in mehreren Schwerpunktthemen dargestellt, sagt Museumsleiter Uwe Geiger. Wie ein roter Faden ziehen sich drei Stichpunkte durch die Schau: Menschen, Jobs und Maschinen. Relikte aus der Industriegeschichte sollen einen lebensnahen Eindruck von der Arbeits- und Lebenswelt von damals vermitteln.

Hierzu werden Maschinen, Apparate und Werkzeug der Firmen. Bilder und persönliche Unterlagen gezeigt, erläuternde Texte ergänzen die Objekte. "Diese Ausstellung kann jedoch nur als ein kleiner Beitrag zur Industriegeschichte Ebersbachs und seiner Bewohner verstanden werden. Das Thema ist so umfangreich, dass nicht alle Firmen und wichtigen Persönlichkeiten bedacht werden konnten", sagt Geiger. Die Schau ist bis zum 20. Januar geöffnet - donnerstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr.