Kunst von Pablo Picasso wird im Winter 2017/18 in einer aufwendigen Ausstellung in der Kunsthalle Göppingen zu sehen sein. Wie bei der großen Chagall-Schau im Winter 2014/2015 wird auch bei Picasso die Verbindung von Kunst (vorwiegend Grafik) und Literatur einen wichtigen Aspekt der Präsentation bilden. Vor den meisten Bildern konnten die Chagall-Besucher gleich die Beziehung zum zugehörigen Text herstellen. Welche Exponate und literarische Themen genau in der Kunsthalle zu sehen sein werden, ist ebenso wie das Budget nicht bekannt. Bei Chagall waren die Einnahmen mit 127 523 Euro um fast die Hälfte höher als geplant, so dass der Zuschussbedarf von kalkulierten 77 000 Euro auf 17 000 Euro sank.

Laut Wolfram Hosch, dem Leiter des Kulturreferats der Stadt, soll die Ausstellung Ende November oder Anfang Dezember 2017 eröffnet werden und bis  Februar andauern. maz