AUSFLUGSTIPP: Schäfer wetteifern um Krone

Auch die Schäferinnen rennen wieder übers Stoppelfeld. Foto: Archiv
Auch die Schäferinnen rennen wieder übers Stoppelfeld. Foto: Archiv
PM 09.08.2012
Markgröningen steht vom Freitag, 24. August, bis Dienstag, 28. August, wieder ganz im Zeichen der Schäferei. Höhepunkte des Traditionsfestes sind der große Festzug und der Schäferlauf.

Mit dem Leistungshüten am Freitagmorgen beginnt das Festwochenende. Es geht bei diesem Wettbewerb um den Nachweis beruflicher Fertigkeiten, wobei die Schäfer mit ihren Hunden eine fremde Herde hüten müssen. Der 7-Punkte-Parcours entspricht somit einem Hütetag im Zeitraffer.

Bereits am Freitagnachmittag öffnen die Stände des Krämermarkts. Die erste Aufführung des Theaterstücks "Der treue Bartel", in Markgröningen kurz Festspiel genannt, findet abends in der Stadthalle statt. Offiziell eröffnet wird das Fest am Samstagmorgen. Beim Handwerkermarkt können sich die Besucher über traditionelle Herstellungstechniken informieren und auf dem Schäfermarkt gibt es - neben einem Streichelzoo - Schafprodukte zum Essen und Anziehen. Nach dem traditionellen Gottesdienst in der Bartholomäuskirche zieht ein farbenprächtiger Festzug mit vielen Musikkapellen und zahlreichen Trachtengruppen durch das Obere Tor aufs Stoppelfeld hinaus. Nach volkstümlichen Wettspielen wie Sacklaufen, Wassertragen und Hahnentanz erreicht die Spannung ihren Höhepunkt, denn der traditionelle Barfußwettlauf über den Stoppelacker steht an.

Zuerst laufen die Schäfertöchter und gelernte Schäferinnen, nach ihnen springen die Schäfer über den 300 Schritt langen stupfeligen Parcours. Nach altem Brauch erhalten die Sieger als Preis ein Schaf und haben die Ehre, ein Jahr lang Markgröninger Schäferkönig beziehungsweise -königin zu sein. Zur Huldigung der Sieger wird der Markgröninger Schäfertanz aufgeführt.

Das nahezu komplette Programmangebot mit kleinen Änderungen bietet Markgröningen seinen Gästen erneut am Sonntag. Am Montag geht es nochmals rund. Im Altstadtbereich bieten Krämerbuden nachmittags ihre Waren an. Der Rummel und die Festzelte mit Musik ziehen abends zahlreiche Gäste an. Mit einem Feuerwerk klingt das Fest aus. Info Nähere Infos gibts im Internet unter www.markgroeningen.de

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel