Dieser Festtag der Schlösser findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Immer am dritten Sonntag im Juni bieten alle Monumente in Baden-Württemberg, die sich beteiligen, ein besonderes Programm, erlebnisorientiert und überwiegend an Familien gerichtet. Veranstalter des Schlosserlebnistages sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und der Verein "Schlösser, Burgen, Gärten Baden-Württemberg", in dem sich kommunale, staatliche und private Kulturdenkmäler zusammengeschlossen haben. Dieses Jahr steht der Schlosserlebnistag am 21. Juni unter dem Motto "Schloss in Weiß".

Im Residenzschloss Ludwigsburg erfahren die Gäste an diesem Tag wie im Barock gespielt wurde, wie die Mode aussah und entdecken kostbares Porzellan. Die Schlossverwaltung hat, wie sie in einer Pressemitteilung betont, in Ludwigsburg die größte barocke Holzspielzeugsammlung Europas zu Gast. Es gibt ein Mitmachprogramm für die ganze Familie. Das Residenzschloss Ludwigsburg ergänzt beim Schlosserlebnistag das Kinderfest der Stadt, das an diesem Tag auf dem Marktplatz stattfindet.

Porzellan, das "weiße Gold", wird bei einer Führung durch das Keramikmuseum näher in Augenschein genommen. Dass es lange Zeit gar nicht so einfach war, weiße Stoffe herzustellen, berichtet Maaike van Rijn, Kuratorin des Ludwigsburger Modemuseums, bei der Führung "Vom Taufkleid zum Totenhemd". Nach einem Besuch im Modemuseum und Kostümstudien in Aquarelltechnik fertigten Kinder und Jugendlichen nach eigenen Entwürfen Kleider und Schmuck im Stil der Romantik und passend zu Hans Christian Andersens Märchen "Die Schneekönigin" an. Am Schlosserlebnistag werden die Kreationen der Öffentlichkeit präsentiert. Musikalisch umrahmt wird die Modenschau vom Ludwigsburger Quintett und Ludwigsburger Kinderchor.

Info: Das ausführliche Programm des Erlebnistages gibt es unter www.schloesser-und-gaerten.de und www.schloss-ludwigsburg.de