AUS DER HEIMISCHEN WIRTSCHAFT vom 30. März 2013

Bei der Preisverleihung für Stiber: Verbandspräsident Dietmar Rogg, Joachim Stiber, Vizepräsident Bert Granderath (v.l.). Foto: BSW
Bei der Preisverleihung für Stiber: Verbandspräsident Dietmar Rogg, Joachim Stiber, Vizepräsident Bert Granderath (v.l.). Foto: BSW
SWP 30.03.2013

Allgaier Juniors

Uhingen - Die Juniorenfirma der Uhinger Allgaier-Werke, "Allgaier Juniors", hat eine Spende an den Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst überreicht. 500 Euro wurden durch den Verkauf von Produkten wie Tassen, Multitools, Taschenrechner, Taschenlampen und Produkten aus der Lehrwerkstatt wie Eierbecher, Fingerringe und Flaschenschließer eingenommen. Der Kinderhospizdienst verwendet die Spende für Freizeitprojekte für trauernde Kinder und Jugendliche auf dem Waldeckhof. Dort üben sie die Auseinandersetzung mit der Trauer, aber auch positive Lebenserfahrung durch den Umgang mit Tieren. Geleitet und betreut wird das Projekt von der Koordinatorin Gabriele Ulmer, der Diplompädagogin Kathrin Holzheu, Trauerbegleiterin Sabine Wacker und Michaela Teichmann. Wichtig ist auch der Austausch mit anderen Kindern beispielsweise in der Kindertrauergruppe.

Schwarz-Logistik

Göppingen - Die Logistikbranche zählt in Baden-Württemberg zu einem stark wachsenden Wirtschaftszweig. Beim Logistik-Forum in Lörrach gab Gabriele Schwarz, Prokuristin der Schwarz GmbH & Co.KG, dem internationalen Publikum einen Einblick, wie das Holzheimer Familienunternehmen, das nun bereits in vierter Generation geführt wird, diese für den Mittelstand existentielle Herausforderung meistert. "Vor allem Familienunternehmen, wie sie für unsere Region typisch sind, müssen hier frühzeitig planen. Nur 33 Prozent der mittelständischen Familienunternehmen erreichen die zweite Generation. In die vierte Generation schafft es sogar nur ein Prozent," berichtet Gabriele Schwarz. Wie eine erfolgreiche Übergabe von Generation zu Generation funktionieren kann, erläuterte Gabriele Schwarz am Beispiel des eigenen Unternehmens, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1846 zurückführen. Dabei ging die Prokuristin vor allem auf die Bedeutung vertraglicher Regelungen ein.

Stiber Freizeit

Schlierbach - Das Unternehmen Stiber Freizeit aus Schlierbach wurde mit dem "Schwimmbad-Oscar" des Bundesverbandes Schwimmbad und Wellness (BSW) ausgezeichnet. Es erhielt den silbernen Award in der Kategorie "Private Badelandschaft im Freien - Segment Medium". Die Preise der Schwimmbadbranche werden vom Verband für die schönsten privat genutzten Außen- und Innenpools sowie Hotelschwimmbäder, Whirlpools und Wellnessanlagen verliehen. Am Award nahmen über 300 Objekte aus acht Ländern teil. Rund 650 geladene Gäste aus dem In- und Ausland freuten sich mit dem Preisträger Joachim Stiber, der die Auszeichnung für das Unternehmen entgegen nahm. Die Firma Stiber gilt als das älteste noch aktive Schwimmbadbau-Unternehmen in Deutschland. 1955 in Weilheim gegründet, wurde der damalige Sägewerksbetrieb kurz danach eingestellt. Mit der Übernahme einer Polstermöbelfabrik und dem Vertrieb von Gartenmöbeln kam man letztendlich zu dem Bau von Schwimmbadanlagen.

Metall-Art

Salach - 15 angehende Metallbau-Techniker der Robert-Mayer-Schule in Stuttgart besuchten die Firma MetallArt Metallbau Schmid GmbH in Salach. Geschäftsführer Johannes Schmid und Simon Graf begrüßten die Gruppe und starteten mit einer Firmenpräsentation. Die interessierten Teilnehmer erhielten anschließend in kleinen Gruppen eine umfangreiche Führung durch die hoch technisierten Produktionsbereiche des Treppen- und Metallbaus. Vor allem die CNC-Hochgeschwindigkeitsbearbeitung und die neue Laser-Schneidanlage kamen besonders gut bei den Technikern an. Auch eine Präsentation der im Treppen- und Metallbau genutzten 3D-Software für das rechnerunterstützte Konstruieren und Fertigen war Teil des Programms. Zum Abschluss nahm sich Johannes Schmid noch einmal Zeit für eine Frage- und Austauschrunde.