Aus der HEIMISCHEN WIRTSCHAFT vom 11. Oktober 2014

SWP 11.10.2014

Auer Fruchtsäfte

Lauterstein - Auer Fruchtsäfte aus Lauterstein ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im BMEL, und des DLG-Präsidenten Carl-Albrecht Bartmer. Die Preisverleihung fand in festlichem Rahmen im Kaisersaal am Potsdamer Platz in Berlin statt. Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt 20 deutsche Hersteller von Fruchtgetränken vergeben, die in der Internationalen DLG-Qualitätsprüfung 2014 die besten Testergebnisse erzielt haben. An diesem bedeutendem Leistungsvergleich hatten sich 101 Betriebe mit insgesamt 635 Produkten beteiligt. "Der Bundesehrenpreis ist Anerkennung und Ansporn zugleich", lobte DLG-Präsident Bartmer das ausgezeichnete Unternehmen. Der Preisträger setze richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Mit der Auszeichnung verbunden sei aber auch die große Verpflichtung und Verantwortung, die Qualitätsanstrengungen in allen Unternehmensbereichen kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Ostheimer

Zell u. A - 200 000 Holzkugeln - diese beeindruckende Zahl wurde an der XXL-Kugelbahn auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd erreicht. Eine Schülerin schickte die Jubiläumskugel auf ihre Reise. Gleichzeitig wurde eine Sonderedition der Kugeln vorgestellt, die Waldtiere der Firma Ostheimer zeigt. Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises, Richard Arnold, Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, und Max Reger, Landesforstpräsident, hatten sich am Forstpavillion eingefunden, um die Kugel zu feiern. Einige Schülerinnen aus Mutlangen durften als Erste die limitierte Sonderedition der Holzkugeln in Empfang nehmen, die speziell für diesen Anlass gestaltet wurden. In Kooperation mit der Margarete Ostheimer GmbH aus Zell u.A. wurden 8 400 Kugeln hergestellt, die drei verschiedene Waldbewohner zeigen. Die Silhouetten von Fuchs, Eichhörnchen und Specht zieren die Kugeln.

Stübler Bad und Heizung

Eislingen - Lukas Lazarek und Mikael Yilmaz sind Auszubildende für den Beruf des Anlagenmechanikers Sanitär/Heizung bei der Stübler GmbH in Eislingen. Gerhard Stübler hat die Azubis persönlich ausgesucht - weil er Leute brauche, die mehr haben als handwerkliches Geschick. Der Firmenchef erwartet viel von seinen Auszubildenden - dafür versucht er aber auch etwas zurückzugeben. Er schickte die beiden in ein Azubi Camp. M-U-T: Motivation und Taten heißt das dreitägige Programm des Bergführers Markus Brand. Der Allgäuer bietet Unternehmen die Möglichkeit, Azubis an ihr körperliches Limit zu bringen. Das Ziel: die jungen Menschen sollen Eigenverantwortung und Kooperation untereinander verinnerlichen.

Mink Bürsten

Göppingen - Ziel des Azubi-Ausflugs von Mink Bürsten war der Kletterwald in Laichingen - der Nachwuchs zeigte dabei Selbstbewusstsein und stellte seine Geschicklichkeit unter Beweis. In Begleitung der Ausbildungsleiter besuchten die 32 technischen und kaufmännischen Auszubildenden sowie die Studenten der dualen Studiengänge den Kletterwald in Laichingen. Der Erlebnispark auf der Schwäbischen Alb ließ mit seinen Klettermöglichkeiten, seinem Hochseilgarten und den Schwierigkeitsparcours kaum Wünsche offen. Geschicklichkeit, Kraft, Mut und Überwindung waren erforderlich, um sich in bis zu 16 Meter Höhe von Baum zu Baum zu hangeln. Nach einem dreistündigen Abenteuer waren alle stolz und zufrieden und konnten bei einem Abendessen im Deutschen Haus in Gruibingen ihre Kräfte wieder auftanken.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel