AUS DEN VEREINEN vom 28. März 2013

SWP 28.03.2013

Bezirksimkerverein

Kreis Göppingen - Zur Hauptversammlung des Bezirksimkervereins Göppingen, die der Vorsitzende Hermann Kauderer leitete, kamen 88 Mitglieder in die Frisch Auf Gaststätte. Christine Meier zeigte als Kassiererin eine positive Entwicklung der Kasse auf. Allein mit dem Pavillon in Rechberghausen wurde ein Gewinn erwirtschaftet. Ulrich Schaible-März ging im Bericht des Zuchtwarts zunächst auf aktuelle Arbeiten bei den Bienen ein. 2012 wurden an 34 Personen 620 Larven sowie 204 Zellen, 53 unbegattete und 26 begattete Königinnen und 17 Ableger für den Anfängerkurs abgegeben. Das Begattungsergebnis war 2012 gut. Der Vorsitzende Hermann Kauderer hat die Aktivitäten im vorigen Jahr und von diesem Jahr kurz erläutert. Erfreulich war zu vermelden, dass die Irlandreise seit Weihnachten schon ausgebucht ist. Die Mitgliederzahl hat sich um drei auf 319 erhöht. Die Völkerzahl hat sich ebenfalls auf 2292 erhöht. Bei den Funktionsträgern hat Dieter Pfeffinger das Amt des Hausmeisters, Albert Ehrhart das Amt des Verantwortlichen für Bienengesundheit und Inga Weiler die Gartenpflege rund um den Pavillon übernommen. Der Bezirksverein hat fünf Personen geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft Karl-Heinz Brucker aus Eislingen, Konrad Fink aus Baiereck und Hartmut Dannemann aus Uhingen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Josef Nägele sen. aus Ottenbach geehrt. 60 Jahre Mitglied ist Hans Kolb aus Schlat. Er wurde mit der DIB Ehrenurkunde ausgezeichnet und als Ehrenmitglied aufgenommen.

Maschinenring

Kreis Göppingen - Die Hauptversammlung des Maschinenrings Alb-Neckar-Fils lockte Anfang März 150 Mitglieder nach Grabenstetten. So viele seien es noch nie gewesen, freut sich Gerhard Brändle, der Vorsitzende des Rings. Laut Brändle war 2012 ein sehr ereignisreiches Jahr, mit Höhen und Tiefen. Doch das Team habe gut zusammengehalten und gearbeitet. Seit August 2012 ist Siegward Betz der neue Geschäftsführer des Maschinenrings. Als Hauptpunkt standen die Neuwahlen der Ehrenämter auf der Tagesordnung. Gerhard Brändle wurde für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Die Stellvertreter Karl Josef Sigg, Werner Jenz, Hermann Weiss und David Traub werden ihn unterstützen. Werner Rieger, der seit über 40 Jahren im Vorstand tätig ist, verabschiedet sich in den Ruhestand. Aufgrund seiner langjährigen Unterstützung und Treue, wird ihm die silberne Ehrennadel vom Landesverband der Maschinenringe verliehen. Seit kurzem stehen den Mitgliedern vier Mietschlepper zwischen 135 bis 260 PS zur Verfügung. Zwei der vier Güllefässer der Dünge wurden im Frühjahr ausgetauscht und sind wahlweise mit Schleppschuh oder Schwanenhals ausgestattet. Trotz des positiven Geschäftsberichts dürfe man nicht außer Acht lassen, dass es immer schwieriger wird, neue und rentable Geschäftsfelder zu finden, betont Betz. So ist der Bereich Betriebs- und Haushaltshilfe weiterhin das Sorgenkind des Maschinenrings. Es werden dringend qualifizierte Arbeitskräfte gesucht. Junge Landwirte können sich einen großen Erfahrungsschatz aufbauen und ihren Horizont erweitern. Man lerne mal etwas anderes kennen, versichert Betz.

Aikido-Club Göppingen

Göppingen - Beim Aikido-Club Göppingen fanden wieder Gürtelprüfungen bei den Schülergraden statt. Unter den kritischen Augen von Meister Winfried Klaus (2. Dan) absolvierten die Prüflinge je nach Graduierung anspruchsvolle Programme verschiedener Techniken und Würfe. Rolf konnte nach seiner ersten Aikido-Prüfung den gelben Gürtel (5. Kyu) entgegennehmen. Dirk freute sich über seinen neuen grünen Gürtel (3. Kyu), während Manuel nun sogar einen blauen Gürtel (2. Kyu) tragen darf. Aikido ist eine aus Japan stammende rein defensive Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Japaner O Sensei Morihei Ueshiba aus traditionellen Kriegstechniken der Samurai entwickelt wurde. Näheres zum Aikido-Club Göppingen: www.aikido-club-goeppingen.de.

Naturfreunde Göppingen

Göppingen - Die Hauptversammlung der Naturfreunde Göppingen im Schulersaal der Stadthalle wurde mit einer Ehrung des Vorsitzenden Wilhelm Kleinbach für seine zehnjährige Amtsführung eröffnet. Der Kassenbericht zeigte eine solide Finanzlage. Das Boßlerhaus war wieder ein beliebter Wanderstützpunkt auf der Schwäbischen Alb. Ein reges Vereinsleben spiegelten die Berichte der Fachgruppenleiter für Wandern, Bergsteigen, Natur- und Umweltschutz, Frauen, Senioren und Singen. Erfolgreich war auch das Kinder-Ferienlager auf dem Boßler, das dieses Jahr wiederholt werde soll. Das neue Wanderprogramm sieht neben den Monatswanderungen eine Osterausfahrt in das Altmühltal, eine Omnibusfahrt an Pfingsten nach Augsburg und im Herbst eine Drei-Tagestour in den Odenwald vor. Bei den Neuwahlen ergaben sich keine Veränderungen.

Trachtenkapelle

Adelberg - Bei der Hauptversammlung der Schurwald-Trachtenkapelle wurde der Klarinettist Rudolf Kern vom Ehrenvorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes Kuno Kurz für 60 Jahre aktive Tätigkeit mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant geehrt. Unvergessen bleibt Rudolf Kern als Schriftführer, als langjähriger stellvertretender Vorsitzender und bis heute als Vizedirigent und Ausbilder für Klarinette und Saxophon. So wurde er vom Vorsitzenden Werner Hildner auch zum Ehrenmitglied der Schurwald-Trachtenkapelle Adelberg ernannt. Eine weitere Ehrung wurde Andreas Seiz zuteil. Der 1. Flügelhornist und langjährige Notenwart wurde für 30 Jahre mit der Ehrennadel in Gold geehrt. Der Vereinsvorsitzenden Werner Hildner ernannte auch den langjährigen Bassisten, Schriftführer und Festorganisator Werner Hasenwandel zum Ehrenmitglied.

Golfclub Göppingen

Göppingen - 94 Mitglieder fanden den Weg zur Jahresversammlung im Göppinger Golfpark. Präsident Ingo Hagen berichtete über stabile Mitgliederzahlen. Er führte weiter aus, dass man auch zukünftig für alle Interessierten offen sein wolle, um Golf als Breitensport zu etablieren. Nach wie vor verzichtet der Verein daher auf Investitionsumlagen und Einmalzahlungen. Die Vizepräsidenten Bärbel Hobelsberger und Eberhard Schwarzer berichteten über das Veranstaltungsprogramm sowie die stabilen Finanzen des Vereins. Jugendleiterin Susanne Gminder ließ die vergangene Saison mit umfangreichen Events für Kinder und Jugendliche Revue passieren. Der Golfclub steht auch 2013 wieder mit vier Mannschaften im Verbandsspielbetrieb und bietet auf seiner Anlage über 80 Wettspiele, auch für Nichtmitglieder, an. Die Wahlen ergaben die einstimmige Wiederwahl des Vizepräsidenten Eberhard Schwarzer, der Beiräte Herbert Scheutle und Hermann Bussmann sowie der beiden Kassenprüfer Hans Greiner und Horst Biniek.

Liederkranz Börtlingen

Börtlingen - . Monika Denzel, die Vorsitzende des Liederkranzes Börtlingen, eröffnete die Hauptversammlung. Sie berichtete ausführlich über das Jahr 2012. Als kleine Vorschau für dieses Jahr wurde noch das Chorfestival des Chorverbandes Hohenstaufen angesprochen. In der Zeit vom 6. bis 20. Juli werden im Raum Göppingen/Geislingen verschiedene Konzerte angeboten. Um dieses Festival zu tragen und zu finanzieren, müssen die Vereine im Chorverband pro aktivem, erwachsenem Mitglied ein Programmheft von neun Euro abnehmen. Dieses Programm berechtigt zum Eintritt zu allen Konzerten. "TonArt" wird beim geistlichen Konzert in Geislingen am 11. Juli und am 18. Juli im Uditorium in Uhingen beim Konzert Film/Musical dabei sein. Die Mitgliederzahl betrug am Jahreswechsel 161, davon sind 52 aktive und sechs Ehrenmitglieder. Die Aktiven teilen sich auf in: Kinderchor 15, Jugendchor zehn und "tonArt" 27 Sänger. Die Chorleiterin Tanja Lemarquis-Frei Tanja Lamarquis-Frei dankte Christine Dorn, Dominik Szabo für die instrumentale Begleitung des Kinder- und Jugendchores, übers ganze Jahr, auch bei kleinen Auftritten. Günther Lehmann, Chorleiter von "tonArt", erzählte vom Chorduell 2012 in der Stadthalle. Leider sei das Chorduell von der fachlichen, musikalischen Seite lange nicht so gut organisiert gewesen, wie erwartet worden war. Michael Staudenmayer, der Kassier, teilte mit, dass im vergangenen Jahr ein kleiner Überschuss erwirtschaftet wurde. Geehrt wurden Irmgard Prade für 50 Jahre und Monika Denzel für 25 Jahre. Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden geehrt: Walter Denzel, Elisabeth Nägele und Roland Spiegelhauer. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Irmgard Prade geehrt. Als aktive Mitglieder wurden geehrt: für zehn Jahre aktives Singen von der Deutschen Chorjugend Felix Heubach, für 25 Jahre aktives Singen Monika Denzel. Gewählt wurden als neue stellvertretende Vorsitzende Gisela Beck. Schriftführerin bleibt Christine Gmähle.

Göppinger Gartenfreunde

Göppingen - Zur 78. Mitgliederversammlung des Ortsvereins der Göppinger Gartenfreunde hat der Vorsitzende Erwin Hartmann in der Frisch-Auf-Gaststätte 70 Mitglieder und Gäste begrüßt. Der Vorsitzende des Bezirksverbandes der Gartenfreunde Göppingen, Ralf Hokenmaier, hob in seinem Grußwort die sehr gute Zusammenarbeit des Ortsvereins mit dem Bezirksverband hervor. In seinem Rechenschaftsbericht kündigte Erwin Hartmann an, dass in diesem Jahr das Abwassersystem beim Vereinsheim gründlich saniert werden muss. In den nächsten Jahren muss dann das Vereinsheim neu eingedeckt werden. Hierfür müssen ausreichende Rücklagen gebildet werden. Der Verein zählte zum Jahreswechsel 385 Mitglieder. In den Gartenanlagen Fischhalde und Zick-Zack-Weg wurden im abgelaufenen Jahr neun Gärten neu verpachtet, nachdem sie von ihren Pächtern gekündigt wurden. Die Kündigungen waren überwiegend krankheits- und altersbedingt. Fachberater Holger Kautz ging in seinem Bericht auf die vom Verein jedes Jahr durchgeführten Schnittkurse ein und wies auf die Wichtigkeit dieser Kurse hin. Er wies insbesondere auf den am 6. April in der Gartenanlage Zick-Zack-Weg stattfindenden Ziersträucher-Schnittkurs hin. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein wurden geehrt: Waltraud Mann, Gisela Rapp, Jakob Heinrich und Werner Pfetsch. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Gretel Rube und Karl-Heinz Holl und für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Werner Gramlich geehrt. Bernd Hurlebaus und Erhard Romppel wurde für besondere Verdienste die Ehrenurkunde mit Ehrenmedaille des Vereins verliehen. Hartmann gab noch bekannt, dass die neue Homepage des Vereins seit einigen Tagen ins Netz gestellt wurde und unter www.goeppinger-gartenfreunde.de aufgerufen werden kann.

TSG Zell u. A. 1949

Zell u. A - . Die TSG Zell u. A. hatte Hauptversammlung mit Neuwahlen. Neben dem Vorsitzenden Dierk Kubert waren nur weitere 17 Mitglieder anwesend, berichtet der Verein. Bei einer Mitgliederzahl von über 600 ein überschaubarer Kreis. Der Vorsitzende stellte fest, dass es im vergangenen Jahr einige gut besuchte Veranstaltungen gab, zum Beispiel den Kinderfaschingsball. Kurt Ulmer als Hauptkassier und Peter Wahler als Buchhalter berichteten über einen schuldenfreien Verein und positive Zahlen, die dem Verein in Zukunft wieder mehr Freiraum gebe. Allein 28 Übungsleiterverträge wurden die vergangenen beiden Jahren abgeschlossen. Die Berichte der Abteilungsleiter waren teilweise mit Humor untermalt. Dabei wurde deutlich, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, so eine Vielfalt von Sportarten zu haben und damit eine wichtige Rolle im kulturellen und sozialem Leben zu bieten. Nach der Pause erfolgten die Neuwahlen des Vorstands, Kassenprüfer und der Abteilungsleiter. Gewählt wurden: Vorsitzender Dierk Kubert, Stellvertreter Kurt Ulmer, Hauptkassierer Kurt Ulmer, Schriftführer Oliver Prestel, Buchhalter Peter Wahler, Jugendleiter Sebastian Schulze und Max Hauke.

Musikverein Harmonie

Schlierbach - Die Vize-Vorsitzende des Musikvereins Schlierbach, Sylvia Buchele, präsentierte in der Hauptversammlung die neuesten Mitgliederzahlen. Der Musikverein hat zur Zeit 368 Mitglieder. Im vergangenen Herbst wagte sich der Musikverein an zwei neue Veranstaltungen, zum einen die "Lange Musiknacht" im Oktober und das Schlachtfest im November. Beide Veranstaltungen kamen bei der Bevölkerung sehr gut an, sodass diese Veranstaltungen in das Jahresprogramm des Musikvereins aufgenommen wurden. Nach langer, erfolgloser Suche nach einem Vorsitzenden hat sich die Vorstandschaft sowie der Ausschuss dafür entschieden, die Satzung zu ändern. Die Satzungsänderung wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. Bürgermeister Paul Schmid leitete die Wahlen, folgende Vereinsfunktionen wurden besetzt: Vorsitzende allgemeine OrganisationSylvia Buchele, Vorsitzender Musik Peter Prinz, Vorsitzende Öffentlichkeitsarbeit Melanie Amsberg, JugendleiterinSarah Deufel, Stv. JugendleiterinSarah Lesyk. Schriftführerin Melanie Amsberg gab in Zusammenarbeit mit Konrad Brenner einen Rückblick über die Veranstaltungen des Musikvereins im vergangenen Jahr. Sylvia Buchele berichtete, dass der Fokus in 2013 auf den Renovierungsarbeiten an der Außenfassade des Vereinsheims gerichtet ist.

Gartenfreunde

Rechberghausen - Im Ochsensaal fand die Mitgliederversammlung statt. Der Vorsitzende Horst Thomas konnte dabei 36 Anwesende begrüßen. Bürgermeister Reiner Ruf führte in seinen Grußworten aus, dass die Gartenfreunde seit vielen Jahren für Engagement und Gemeinschaft im Vereinsleben der Gemeinde stehen und zu sehen sei, dass der Übergang zur nächsten Generation auf gutem Wege ist. Joachim Kuhnert überbrachte die Grüße des Bezirksverbandes und berichtete über dessen Arbeit im vergangenen Jahr. Der Vorsitzende Horst Thomas stellte in Aussicht, dass der Verein 2013 wieder einen Fachvortrag über den Landesverband durchführen könne. Im Kassenbericht meldete Anita Röser eine ordentliche Kassenlage. Horst Thomas wurde im Amt des Vorsitzenden einstimmig bestätigt. Es folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für 25 Jahre: Christa Dorsch, Werner Iser und Heiner Kuhn. Für 40 Jahre: Günther Wagner und für 50 Jahre: Erich Abt, Eugen Herb und Josef Jetschina.

Garten- und Blumenfreunde

Ebersbach - Zur Hauptversammlung des Vereins der Garten- und Blumenfreunde begrüßte der Vorsitzende Eckart Müller den Bezirksvorsitzenden Ralf Hokenmaier und 27 Mitglieder. Nach dem Bericht der Kassierin Marion Roos und der Kassenprüferin Ursula Kunze folgte der Bericht der Gartenwartin Rosmarie Roos. Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Ehrungen langjähriger Mitglieder: 25 Jahre: Karl-Heinz Brenner, Friedrich Busch, Herward Scheid, 40 Jahre: Wolfgang Goll und Erwin Strecker, 60 Jahre: Hildegard Grimmig. Neu gewählt wurden Vorsitzender Eckart Müller, Kassiererin Marion Roos, Schriftführerin Inge Müller und Gartenwartin Rosmarie Roos auf ein Jahr, Revisoren Ursula Kunze und Peter Zeh auf zwei Jahre, der gesamte Ausschuss wurde neu bestätigt.

Turnerschaft

Göppingen - Die Turnerschaft Göppingen hielt ihre 169. ordentliche Mitgliederversammlung ab. Bei der jährlichen Mitgliederversammlung in der fast voll besetzten vereinseigenen Turnhalle konnte der Vorsitzende Cornelius Schlenger wieder von einem erfolgreichen Vereinsjahr 2012 berichten. Mit knapp 1600 Mitgliedern zähle die Turnerschaft weiterhin zu den großen Sportvereinen in Göppingen. Er führte weiter aus, dass die Attraktivität des Vereins weiter gesteigert werden solle. Hierfür wurde eine Mitgliederbefragung durchgeführt und die hieraus gewonnenen Erkenntnisse in einem ersten Workshop auch schon angegangen. Dieser Prozess solle weiter vorangetrieben werden, wobei insbesondere auch die Ämternachfolge in Führungsämtern ein wichtiges Anliegen sei, das die Vorstandschaft im vergangenen Vereinsjahr beschäftigt hatte. Er würdigte in seinem Bericht insbesondere das Wirken des bisherigen Geschäftsführers und Hauptkassiers Hans Sautter, der nach nunmehr 46 Jahren in verschiedenen Funktionen nicht mehr zur Wahl antrat. Künftig sollen die Vereinsgeschäfte in einer dauerhaft auf dem Vereinsgelände eingerichteten Geschäftsstelle verwaltet werden. Hierfür werden Umbaumaßnahmen vorgenommen. Hans Sautter berichtete als Geschäftsführer, dass es wieder gelungen sei, alle Kurse wie in den Jahren zuvor weiterzuführen und anzubieten. Das Geschäftsjahr selbst sei unauffällig gewesen, jedoch sei der Verwaltungsaufwand sehr hoch. In seiner Funktion als Hauptkassier berichtete Hans Sautter von einer stabilen Finanzlage. Das Vermögen des Vereins konnte sogar noch vergrößert werden. Der Vorsitzende ehrte mehrere ausscheidende Abteilungsleiter, für welche jedoch jeweils jüngerer Nachwuchs gefunden werden konnte, zudem wurden die Leiter der Abteilungen und Trainingsgruppen/Stadiondienst einstimmig bestätigt. Ganz besonders dankte Cornelius Schlenger den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Friderun Kümmerle-Valk und natürlich Hans Sautter, dessen Ämternachfolge aufgrund seiner bisherigen vielfältigen Aufgaben im Verein nicht einfach zu bewerkstelligen gewesen sei. Die Mitgliederversammlung wählte neu: Alexander Lugert (Geschäftsführer), Fred Strafela (Hauptkassier), Dr. Eberhard Heilig (Kassenprüfer), Johannes Schroth (Kassenprüfer), Charlotte Adler (Jugendleiterin) und Lena Berchtold (Jugendsprecherin). Für langjährige Treue zum Verein standen insgesamt 39 Vereinsmitglieder zur Ehrung an. Unter anderem wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Werner Bauer, Jörg Bernlöhr, Bruno Krischker, Ottilie Rummel, Werner Rummel, Helmut Rummel, Helga Schmidt. Diese wurden jeweils zu Ehrenmitgliedern ernannt, insofern sie dies durch ihre herausragende Tätigkeiten nicht zuvor schon waren. Wolfgang Gössler wurde nach 50-jähriger Mitgliedschaft aufgrund seines enormen Engagements zum Ehrenmitglied ernannt.

Schützenverein Faurndau

Göppingen - Der Vorsitzende Manfred Richter konnte zur Hauptversammlung viele Vereinsmitglieder begrüßen und ließ das vergangene Sportjahr in einem kurzen Abriss Revue passieren. Schießleiter Roland Zeiner ging in seinem Bericht auf alle sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Die Erfolge der Faurndauer Schützen reichten von den Kreis-, Bezirks-, Landes-, bis zu den Deutschen Meisterschaften in München. Ganz besonders erwähnenswert waren ihm die außerordentlichen Erfolge und Leistungen der jugendlichen Schützen. Die Berichte der Jugendleiter Claus Eberhardt und Beate Dötzauer-Weil zeigten wieder auf, dass sie das Jahr über kaum ein freies Wochenende hatten. Auch die Erfolge der Biathleten konnten sich sehen lassen. Die Erfolgstrainer Reiner Schempp und Ulf Sprung konnten eine ganze Reihe von sehr guten Platzierungen vermelden. Schatzmeisterin Petra Rindisbacher zeigte in ihrem sehr umfangreichen Kassenbericht die etwas positivere finanzielle Lage auf. Bei den Neuwahlen war Stühle rücken angesagt. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzende wurde Reinhard Glaszeris mehrheitlich gewählt. Glaszeris löste Werner Schwarzer ab, der aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr weiter ausführen kann.

Kulduer

Dürnau - Bei der Dürnauer Mostprobe des Vereins "Kulduer" galt es, 22 Möste zu verkosten. Eine sechsköpfige Jury stellte sich der Herausforderung. Mit schwäbischen Gedichten bereicherte Marina Fuchs den Abend und sorgte für einige Lacher. Helmut Schwarz und Kurt Eitle sangen dann gemeinsam mit allen Anwesenden das bekannte Mostlied von Harald Immig. Die Platzierung nach knapper Entscheidung: 1. Dieter Bässler, Bad Boll; 2. Thomas Allmendinger, Bad Boll; 3. Helmut Allmendinger, Dürnau; 4. Wilhelm Braun, Bad Boll; 5. Jens Rieker, Jebenhausen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel