AUS DEN VEREINEN vom 14. Juni

SWP 14.06.2012

TSV Wäschenbeuren

Wäschenbeuren - Der aufstrebende Jugendnationalspieler/ A-Jugendliche des VfB Stuttgart, Sven Mende, besuchte den TSV Wäschenbeuren. In einer extra angelegten Trainingseinheit gewährte der aus dem Kreis Göppingen stammende Jugendnationalspieler viele Einblicke aus seinem Fussballer-Alltag und zeigte sich sehr beeindruckt von der Sportanlage des TSV. Neben seinen Schilderungen zu Themen wie Professionalität, Ernährung und Motivation erzählte der 18 jährige auch über seine Eindrücke von der U17 WM vergangenes Jahr in Mexiko, wo er vor der Rekordkulisse von 105 000 Zuschauern im Aztekenstadion spielte. Sichtlich beeindruckt zeigten sich die TSV Aktiven, die nicht weniger als sechs Spielklassen unter Mende auf Punktejagd gehen. In einer Fragerunde die von TSV-Trainer Michael Kuhn (ebenfalls ehemaliger Jugendspieler beim VfB) geleitet wurde, ergab sich eine lockerere Fussball- Atmosphäre. Danach wurde in verschiedenen Spielformen von mehreren begeisterten Zuschauern das Talent von Mende unter die Lupe genommen. Das 90 Minuten Training war für alle Kreisliga-A-Kicker ein Erlebnis und soll zugleich als eine Art Initialzündung dienen. Thomas Mai (Eventmanager und TSV Aktiver), der mit Mende befreundet ist, fädelte das Gasttraining der ungewöhnlichen Art ein um damit ein weiteres Highlight im Jubiläumsjahr zu setzen. Neben dem obligatorischen TSV Wimpel bedankten sich Trainer Michael Kuhn und Spieler Thomas Mai bei Sven Mende für die nicht alltäglichen Einblicke.

Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland

Kreis Göppingen - Der Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland empfing Besuch aus Ungarn, aus der Stadt Villany, der Partnerstadt von Eislingen. Seit nun mehr als 16 Jahren wurde aus dem Kontakt von Georg Weidinger eine traditionelle Freundschaft zwischen Kleintierzüchter über Ländergrenzen. Die zwölfköpfige Reisegruppe legte zu Ehren von Georg Weidinger an seinem Grabe einen Kranz nieder. Vorsitzender Stefan Raindl konnte beim Abendessen Gäste aus nah und fern begrüßen. Natürlich ging es bei dem Besuch auch um Kauf- und Tauschgesuche von Rassegeflügel um den eigenen Bestand züchterisch zu verbessern und so wechselten bereits in den ersten Stunden Mokeetauben von Ewald Holl zu ihren neuen Besitzer Gyuri Folcz. Der zweite Tag war für Besuche bei verschiedenen Kleintierzüchtern vorgesehen. Anschließend wurde in Wolfschlugen die dortige prämierte Zuchtanlage besichtigt. In der Kleintieranlage der Kaninchen- und Geflügelfreunde Esslingen Z 306 wurde das Mittagessen eingenommen und die Anlage besichtigt. Die Bantanexperten Jakob und Stefan Jahn hatten nach Donzdorf zum Abendessen geladen und auch deren Bantanzucht in mehreren Farbenschlägen, sowie die Nachzucht von den aus dem Vorjahr importierten Tauben bei Besuch der Stauferländer in Ungarn fanden Anerkennung. Am letzten Besuchstag ging es nach Heidenheim - Mergelstetten, wo der Landesverbandsvorsitzende der Rassegeflügelzüchter Württemberg-Hohenzollern Hanspeter Wagner die Führung durch die Zuchtanlage übernahm. Die Führung über eine Straußenfarm in Böhmenkirch war eine weitere Besonderheit an diesem Tag.

TV Jahn Göppingen

Göppingen. Zur Jahreshauptversammlung fanden sich 56 Mitglieder im Vereinsheim des TV Jahn Göppingen ein. Nachdem Vorstand Andreas Mauritz die Versammlung mit kurzen Worten eröffnete, verlasen die verschiedenen Abteilungen ihre Berichte. Unter anderem konnten die Handballer die Meisterschaft der Bezirksklasse und den Aufstieg feiern. Auch Neuwahlen der Beisitzer des Ausschusses und der Kassenprüfer standen auf der Tagesordnung. In diesem Jahr fanden wieder zahlreiche Ehrungen statt. Gerhard Biebder, Burkhart Glass, Rolf Hiller und Xaver Rietzler (60 Jahre Mitgliedschaft), Harry Gerent und Klaus Haustein (50 Jahre Mitgliedschaft). Richard Blum und Wolfgang Heinisch (40 Jahre Mitgliedschaft), Marian Korus, Ingolf Miede und Brigitte Wolfahrth (20 Jahre Mitgliedschaft).

Turnerschaft Göppingen

Göppingen. Trotz engmaschigem Probenplan für das Barbarossa Musical in Adelberg ließ es sich Kaiser Friedrich I alias Peter Bold nicht nehmen, zur Vorbereitung auch am Tai Chi Angebot von Barbara Reik in der Turnerschaft Göppingen teilzunehmen. Neben den Waffenstunden besuchte er den ganz regulären Unterricht im Yang Stil und Qi Gong. Wie schnell der gelernte Sänger und Zauberer die Bewegungen umsetzten konnte, grenzte für die Kursteilnehmer schon an Zauberei. Aber er zeigte auch gerne seine eigene Art zu Zaubern und ließ sich dabei bereitwillig auf die Finger schauen. Doch die waren schneller als alle Augen zusammen. Peter Bold bedankte sich am Ende bei den Kursteilnehmern mit einem stimmgewaltigen Melodienreigen aus Oper und Musical.

Landsmannschaft der

Ost- und Westpreußen

Kreis Göppingen - Das Frauengruppentreffen der Landsmannschaft der Ost und Westpreußen, Kreisgruppe Göppingen begann im "Glashaus" in Salach mit Kaffeetrinken und Gesprächen. Ehrengast war die Landesvorsitzende der Frauengruppen, Uta Lüttich. Die Gruppen, die sich in diesem Jahr mit dem Leben und Wirken berühmter preußischer Frauen, wie z.B. Agnes Miegel oder Johanna Ambrosius, beschäftigen, hörten dem Vortrag von Frau Lüttich über die wenig bekannte Frau des Preußenkönigs "Friedrich II., der Große", Elisabeth Christine von Braunschweig- Wolfenbüttel- Bevern, gebannt zu.

Golfclub Bad Überkingen

Bad Überkingen - Beim GC Bad Überkingen wurde das Pfingstcamp ausgetragen. 26 Kinder und Jugendliche trafen ich bei durchwachsenem Wetter zum Trainieren und Golfspielen. Die größeren Kids waren den ganzen Tag auf der Anlage mit dem Ziel ihr Golfspiel zu verbessern. Die Kleineren kamen mittags zum Trainieren, um sich auf die einzelnen Golfabzeichen vorzubereiten. Beim Abschlussturnier bestand die Chance, das Gelernte zu zeigen. Die Minis begannen gleich mit der Prüfung zu den einzelnen Golfabzeichen. Max Maurer und Tilman Scharpf bestanden das Goldene Abzeichen. Hannah Frank, Lucy Gruber und Jakob Siebert bestanden das silberne Abzeichen. Antonia Frank, Greta Schmid und Jonas Napravnik bestanden das bronzene Abzeichen. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten alle ihre Urkunden und Abzeichen. Jugendwart Uwe Stenger bedankte sich bei Harald Ruoss und Christiane Stenger für die professionelle Durchführung, bei Susanne Stenger, die für alle immer da war und die gute Seele der Veranstaltung war. Bei dem Neun-Loch-Turnier siegte Philipp Frank mit 17 Punkten. Die Nettoklasse B gewann Jonas Stenger mit 44 Punkten. Netto A gewann Hannes Harder mit ebenfalls 44 Nettopunkten. Die Bruttowertung gewann Lorenz Straubinger, der mit diesem Turnier sein Singlehandicap erreicht hatte. Auch die abschließende Bruttorede konnte Lorenz mit Bravour meistern.

TV Jebenhausen

Göppingen - Für den Jahresausflug hat sich der Männerchor des TV Jebenhausen die Erkundung der näheren Heimat vorgenommen. Einer kurzen Busfahrt zur Anlegestelle an der Wilhelma in Stuttgart schloss sich eine Schifffahrt auf dem Neckar an. In Marbach wartete der Bus zur Weiterfahrt zum Kloster Maulbronn, das ausgiebig besichtigt wurde. Tief beeindruckt versammelten sich Sänger und Begleiter im Laienrefektorium, wo der Chor unter der Stabführung von Dirigentin Svetlana Masson "Der Ruf nach Frieden" und "Herr Deine Güte" singen konnte, und hierfür viel Beifall auch von spontan zuhörenden Besuchern erhielt. Zum Abschluss traf man sich in einem schwäbischen Besen.

Obst- und Gartenbauverein Bad Boll

Bad Boll - Der Obst- und Gartenbauverein Boll unternahm seinen Jahresausflug auf die Schwäbische Alb. Es wurde die Münsinger Kaserne besichtigt. Das ebenfalls auf der Münsinger Alb beheimatete Biosphärenzentrum konnte wegen der fortgeschrittenen Zeit nur sehr kurz besichtigt werden. Der weitere Weg führte die Gruppe nach Erkenbrechtsweiler, wo gerastet wurde. Ein weiterer Höhepunkt der Fahrt war die Besichtigung der Destillerie Rabel. Nach dem auch der Owener Dinkelwhisky versucht werden konnte war es Zeit zum Aufbruch.

Alberein Gruibingen

Gruibingen - 60 Wanderfreunde waren im Rahmen des Albvereinsjubiläums 125 Jahre Schwäbischer Albverein unterwegs. Der Weg führte von Gruibingen über Mühlhausen, Gosbach, Bad Ditzenbach nach Deggingen immer der Fils entlang. Als Besichtigungspunkte wurden angelaufen: Die ehemalige Exenmühle - jetzt Sägewerk Rothfuß in Mühlhausen. Bei der Exenmühle handelt es sich um eine Exklave der Gemeinde Gruibingen, die erst im Jahre 1976 bereinigt wurde und der Gemeinde Mühlhausen zugeschlagen wurde. Die Familie Rothfuß erläuterte beim Betriebsrundgang die geschichtlichen Hintergründe und Gegebenheiten der früheren Mahlmühle. Mühlkanal, Stromerzeugung, Sägewerkeinrichtung usw. alles wurde bestens erklärt. Ein weiterer Besichtigungspunkt war die obere Mühle in Gosbach. Die obere Mühle in Gosbach ist die einzige noch verbliebene Mahlmühle im oberen Filstal.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel