Göppingen Aufnahmeleiter war "baff"

HANNS-HORST BAUER 26.03.2013
Highlights aus Bachs Chorwerken präsentiert der international gefragte Tenor Daniel Behle mit Klaus Rothaupts Göppinger Kantorei auf CD. Aufgenommen wurde sie in der Evangelischen Kirche Hohenstaufen.

Anfangs war Klaus Rothaupt, Kantor für den evangelischen Kirchenbezirk Göppingen, eher skeptisch, als ihm Daniel Behle, mit dem er gerade eine bewegende Matthäuspassion in der Stadtkirche gemacht hatte, vorschlug, gemeinsam eine CD mit Bach-Highlights zu machen. Bach in kleinen Häppchen war eigentlich nicht so nach seinem Gusto. Doch Behles Konzept überzeugte ihn schließlich.

Der lyrische Tenor wollte unbedingt mit der Flötistin Anne-Cathérine Heinzmann eine CD mit "BACH" in Großbuchstaben auf dem Cover machen, wobei der Komponisten-Namen zugleich Hinweis auf die Initialen der Solisten sein sollte: "B"ehle und "ACH" haben zusammen das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hamburg besucht und waren im selben Musik-Leistungskurs. Beide haben sich dann später an der Frankfurter Oper wieder getroffen, wo sie im Orchester spielte und er auf der Bühne stand.

Ob die neue Disc wieder bei einem kleineren Label erscheinen würde, wie zuletzt die Lied-CD "Generation", die er zusammen mit seiner Mutter Renate Behle aufgenommen hat, wusste er zunächst noch nicht. "Das ist für mich schwierig einzuschätzen. Vielleicht klappt es ja mal bei einem großen Label", äußerte er damals seine Hoffnung im NWZ-Interview. Die Hoffnung hat sich erfüllt. Die Aufnahme, die Ende April 2012 in der Evangelischen Kirche Hohenstaufen entstand, ist bei Sony Music erschienen.

Bereits der erste Titel, "Ermuntre Dich" aus der Kantate "Schmücke dich, o liebe Seele" BWV 180, macht Lust auf mehr, bietet er doch reinstes Hörvergnügen, das auch bei den weiteren Stücken, darunter Arien aus weiteren Kantaten, Passionen und der h-Moll-Messe, durchweg anhält. Daniel Behles Bach ist von Mozartscher Leichtigkeit und einer sehr natürlichen Virtuosität geprägt. Dazu kommt die pointierte, rhythmisch prägnante und wunderbar transparente Begleitung des solistisch exzellent besetzten Collegium Musicum der Göppinger Kantorei unter Klaus Rothaupts einfühlsamer Leitung an Orgel und Cembalo. Nicht zu vergessen Anne-Cathérine Heinzmanns perfektes Flötenspiel in der Begleitung wie auch beim Solo-Auftritt in der a-Moll-Flötenpartita BWV 1013.

Man spürt in jedem Takt, mit wie viel Liebe, Begeisterung und Professionalität hier musiziert wurde. Da war selbst Aufnahmeleiter Andreas Werner, wie Klaus Rothaupt sich erinnert, "ganz baff".