Auf abenteuerlichen Pfaden

SWP 09.08.2012
Wo versteckt sich der scheue Auerhahn? Wie kommt eine Schwarzwaldtanne zum Meer? Das und viel mehr erfahren große und kleine Besucher auf den Themen- und Erlebnispfaden im Schwarzwald.

Erlebnispfade setzen auf aktives Mitmachen. Weshalb sie sich noch besser für gemeinsame Unternehmungen mit kleinen Unruhegeistern eignen. Die Erlebnispfade sind meist als Rundwege angelegt und nur wenige Kilometer lang. Sie locken mit Namen wie "Schlühüwana", "Wichtelpfad", "Glücksweg" oder "Zauberweg".

"Wo ist Anton?" heißt die Frage zu Beginn auf dem Wichtelpfad am Feldberg, dem mit 1493 Metern höchsten Schwarzwaldgipfel im Südwesten der beliebten Ferienregion. Ferdinand von der Wichtelpost hat einen Brief für Anton Auerhahn. Mit Velt, dem Feldbergwichtel macht er sich auf die Suche nach dem scheuen Tier. Zusammen mit den Kindern wandern Ferdinand und Velt durch den Auerhahnwald. Ob sie den Auerhahn am Ende finden, wird an dieser Stelle nicht verraten. Infos: Naturpark Südschwarzwald, Telefon: (07676) 93 36 30,

www.wichtelpfad.info

Klingt wie ein Märchen, ist aber Schwarzwald: "Schlühüwana". Hier treffen sich Zwerge, Pilze, Waldgeister, Wassermenschen - und alle sind aus Wurzeln und Baumstümpfen geschnitzt und bunt bemalt. Schlühüwana steht für "Schlüchtsee-Hüsli-Wald-Naturpark" und ist ein zwei Kilometer langer Rundweg bei Grafenhausen im südlichen Schwarzwald. Auf ihm können Kinder wie Hasen hüpfen, barfuß über Kies, Waldboden oder Matsch laufen und telefonieren mit dem Baumtelefon. Und nah am Weg liegt der Naturbadesee "Schlüchtsee", dessen Freibad, wenn es gar zu hitzig wird, zur Badepause einlädt. Infos: Tourist-Info, Telefon: (07748) 520-41

Einzigartig ist der Ziegenpfad in Forbach-Bermersbach im romantischen Murgtal. Entlang eines kleinen Baches schlängelt sich der etwa fünf Kilometer lange Pfad zwischen romantischen alten Heuhütten direkt durch eine Ziegenweide. Die putzigen Vierbeiner hoppeln herbei und lassen sich gerne streicheln. Infos: Telefon: (07225) 9 82 60 und www.murgtal.org

Hoch und runter geht es auf dem "Lotharpfad" und dem "Wildnispfad". Beide wurden an der Schwarzwaldhochstraße nach den Weihnachtsstürmen des Jahres 1999 angelegt. Man klettert über Treppenstufen in Stämmen und Brücken aus Bäumen und erlebt aus allernächster Nähe, wie sich die Natur regeneriert. Auf dem Wildnispfad führt eine Brücke sogar hoch bis in die Baumwipfel. Infos gibts im Naturschutzzentrum Ruhestein, Telefon: (07449) 91020, im Internet unter

www.naturschutzzentren-bw.de

Die Flößerei war über Jahrhunderte das wichtigste Waldgewerbe im mittleren und nördlichen Schwarzwald. Historische Fotos, Geschichten rund ums Flößen, Modelle von Flößen vermitteln auf dem zwölf Kilometer langen Flößerpfad zwischen Lossburg und Alpirsbach entlang der Kinzig ein authentisches Bild der damaligen Zeit. Infos: Tourist-Info, Telefon: (07446) 950460, www.floesserpfad.de

Neben vielen weiteren Themenpfaden gibt es in der Schwarzwaldregion für große und kleine Besucher auch jede Menge Barfußpfade und -parks zu entdecken.

Info Erlebnistipps für die Ferienregion Schwarzwald gibt es bei der Schwarzwald Tourismus GmbH, Freiburg, Telefon: (0761) 8964693, www.familienferien-schwarzwald.info

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel