Kreis Göppingen Arbeitsmarkt trübt ein

© Foto: Uwe Anspach
Kreis Göppingen / MICHAEL RAHNEFELD 31.10.2012
Die Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Göppingen ist im Oktober weiter gesunken. In den Kreisen Esslingen und Göppingen waren 15 033 Menschen arbeitslos, die Quote sank auf 3,7 Prozent.

Für Bettina Münz, die stellvertretende Leiterin der Göppinger Arbeitagentur, sind die Oktoberzahlen keine Überraschung. "Die Arbeitslosigkeit ist im vergangenen Monat deutlich gesunken. Besonders junge Menschen haben einen Job gefunden oder eine Ausbildung angefangen. Es gibt noch immer viele offene Arbeitsstellen", fasst Münz zusammen. Im Gesamtbezirk, also den beiden genannten Landkreisen, waren 430 Menschen weniger ohne Beschäftigung als noch im September. Im Vormonat lag die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk noch bei 3,8 Prozent.

Doch trotz der positiven Bilanz gibt es nach Angaben der Agentur Anzeichen, die auf eine konjunkturelle Eintrübung auf dem Arbeitsmarkt hindeuten könnten. "Bei uns kommen vermehrt Anfragen zur Kurzarbeit an. Der Beratungsbedarf in den Betrieben zu diesem Instrument steigt. Außerdem gibt es zwar immer noch viel Bewegung bei den Arbeitslosenzahlen - sowohl bei den Arbeitslosen, die sich neu bei uns melden, als auch bei denen, die ihre Arbeitslosigkeit beenden", sagt Münz, "aber die Dynamik lässt doch deutlich nach". Das sehen die Experten von der Agentur besonders am Vergleich mit dem Vorjahr: "Zum ersten Mal seit langer Zeit liegen die aktuellen Arbeitslosenzahlen über denen des Vorjahres", sagt Bettina Münz. Im Kreis Göppingen waren im Oktober 5368 Menschen ohne Arbeit, davon 2693 Frauen, die Arbeitslosenquote im Kreisgebiet liegt unverändert bei 4,1 Prozent, wobei der Ausschnitt Geislingen mit 3,9 Prozent sogar besser abschneidet. Im Bereich der Fünftälerstadt waren 1215 Menschen arbeitslos.