Göppingen An den Mauerfall erinnert

In zwei gut besuchten Kirchenkonzerten am 3. und 4. Oktober in Schernberg und Clingen präsentierte der Göppinger Gospelchor Joyful Voices samt vierköpfiger Band sein aktuelles Programm "We can move mountains".
In zwei gut besuchten Kirchenkonzerten am 3. und 4. Oktober in Schernberg und Clingen präsentierte der Göppinger Gospelchor Joyful Voices samt vierköpfiger Band sein aktuelles Programm "We can move mountains". © Foto: Gerald Buss
Göppingen / MARCUS ZECHA 09.10.2014
Wie haben die Menschen in der DDR den Tag des Mauerfalls vor 25 Jahren erlebt? Beeindruckt kehrten die 40 Mitglieder des Göppinger Gospelchors Joyful Voices von ihrer Konzertreise nach Thüringen zurück.

Seit 25 Jahren pflegen die evangelischen Kirchendekanate in Göppingen und im thüringischen Sondershausen Partnerschaften. Alle zwei Jahre reist Kirchenmusikdirektor Gerald Buß mit seinem Gospelchor Joyful Voices nach Thüringen. In den vergangenen zehn Jahren sind hier Freundschaften entstanden, die über das Musikalische hinausgehen.

Der jüngste Besuch des Chors war bereits der fünfte - und zugleich ein ganz besonderer: Wurde doch vor 25 Jahren mit dem Fall der Mauer Weltgeschichte geschrieben, womit zugleich ein weiteres Jubiläum anstand, nämlich die 25-jährige Partnerschaft zwischen den Gemeinden in Ost und West.

Die Konzerte in den Kirchen in und um Sondershausen waren denn auch geprägt von dem großen Ereignis im Oktober 1989. Viele der 40 mitgereisten Mitglieder des Gospelchors waren damals noch gar nicht geboren und lauschten nun staunend den Erzählungen der Menschen vor Ort, den Schilderungen von diesem "wundersamen Tag", der für viele so gar nicht feierlich damit begann, dass sie Waffen an sich nehmen mussten und die Munitionsdepots geöffnet wurden. Die politische Lage war unsicher, die Fahrer der Schützenpanzer machten sich bereit zum Einsatz. Noch war niemand ansatzweise klar, dass mit dem Fall der Mauer zugleich der Grundstein für einen großen Feiertag aller Deutschen gelegt wurde.

In zwei gut besuchten Kirchenkonzerten am 3. und 4. Oktober in Schernberg und Clingen präsentierte der Gospelchor samt vierköpfiger Band sein aktuelles Programm "We can move mountains". Mehr als 1700 Euro wurde hierbei insgesamt gespendet. Den Abschluss der Festtage bildete ein großer Gospelgottesdienst im Grünen am Sonntagvormittag in Otterstedt, den die Göppinger vor etwa 300 Besuchern mitgestalteten.

Untergebracht waren die Göppinger vorwiegend privat bei Leuten im Ort. Dadurch entstanden neue Bekannt- und Freundschaften, und so kehrten viele der Chormitglieder erfüllt von ihren Erlebnissen und Begegnungen von Thüringen nach Göppingen zurück.

Info Am morgigen Freitag stellt der Gospelchor Joyful Voices sein Konzertprogramm "We can move mountains" in der Ägidiuskirche in Hattenhofen vor. Das von der Initiative "Kultur im Gewölbe" veranstaltete Chorkonzert unter der Leitung von Gerald Buß beginnt um 19.30 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel