Auch wenn die Wetteraussichten fürs Wochenende eher trübe sind, soll zumindest der Himmel über Gerstetten am Wochenende bunt werden: Das 21. Alb-Drachenfest auf dem Gerstetter Flugplatz steht an. Sollte es nicht allzu sehr schütten, geht’s heute um 15 Uhr los mit dem traditionellen Fledermaus-Massenstart, um 16 Uhr starten dann die ersten Rokkaku-Kämpfe. Um 20 Uhr beginnt das Nachtprogramm mit Vorführungen auf dem Aktionsfeld und Ballonglühen. Ob letzteres stattfinden kann, wird je nach Wetterlage kurzfristig entschieden.

Der Sonntag wird traditionell mit einem Gottesdienst im Grünen eingeläutet, der bei Regen aber auch in den Hangar des Gerstetter Flugsportvereins verlegt werden kann. Nach dem Gottesdienst steigen dann die ersten Drachen in den Himmel. Um 14 Uhr gibt es eine neue Auflage der Rokkaku-Kämpfe, und ab 15 Uhr den nächsten Versuch, den Teilnehmerrekord beim Fledermaus-Massenstart zu brechen.

Wie immer ist das Alb-Drachenfest nicht nur eine Veranstaltung für ambitionierte Drachenpiloten, sondern soll ein Fest für die ganze Familie sein. Deshalb laden die Albflyer aus Heidenheim und der Flugsportverein Gerstetten als Veranstalter jeden ein, auf die Alb zu kommen und den eigenen Drachen steigen zu lassen. Nur so wird der Himmel über der Rüblinger Heide richtig bunt.