Göppingen Alkoholisiert gegen Ampel

Göppingen / SWP 24.02.2012

Eine deutliche Alkoholisierung dürfte der Grund für den Unfall sein, den eine 28-jährige Mini-Fahrerin am Donnerstagmorgen gegen einUhr verursachte. Die junge Frau fuhr stadtauswärts auf der Jebenhäuser Straße, wie die Göppinger Polizei gestern in einer Pressemitteilung bekannt gab. Die Frau kam nach eigenen Angaben wegen Übermüdung nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf Höhe der Jahnstraße, in die sie nach links abbiegen wollte, prallte sie schließlich gegen den dortigen Ampelmasten. Dort endete die Fahrt der Mini-Fahrerin.

Die Polizeibeamten stellten nicht nur einen Schaden von insgesamt etwa 8000 Euro fest, sondern auch, dass die 28-jährige Frau deutlich alkoholisiert war. Den Führerschein musste die Mini-Fahrerin gleich vor Ort an die Göppinger Polizeibeamten aushändigen.