Göppingen - Großer Andrang herrschte vor den Türen der Göppinger Stadtbibliothek. Während im Erdgeschoss die letzten Vorbereitungen getroffen wurden, warteten die Kinder ungeduldig mit ihren Eltern darauf, dass die Uhr endlich 19.30 Uhr anzeigte.

Die Sitzmöglichkeiten im Eingangsbereich des Kornhauses waren sofort bis auf den letzten Stuhl belegt. Sobald alle Gäste einen Platz gefunden hatten, wurde ein kurzes Resümee gezogen: In den elf Wochen haben 135 Schüler 1147 Mal ein Buch entliehen. Die fleißigste Leserin hat unglaubliche 51 Bücher geschafft.

Die Stadtbibliothek nahm an der Aktion der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen schon zum dritten Mal teil. Für die Abschlussveranstaltung hatten sich die Bibliothekare einiges überlegt: Der Abend wurde von einem schwedischen Kinderfilm namens "Traumpferd" begleitet und drei Schülerinnen stellten ihre neuen Lieblingsbücher vor. Der Höhepunkt des Abends begann, als die ersten der 70 Urkunden an die stolzen Kinder überreicht wurden. Alle jungen Leser, die mindestens drei Bücher gelesen hatten und den Mitarbeitern der Bibliothek etwas aus den Büchern erzählen konnten, erhielten eine Urkunde.

Außerdem bekamen sie für jedes Buch einen Losabschnitt. Vielleser hatten daher die Möglichkeit, mehrere Preise bei der anschließenden Ziehung der Gewinner zu ergattern. Die elfjährige Jennifer war zum ersten Mal dabei und hat 17 Bücher gelesen - alles Krimis. Die 6. Klässlerin sagte: "Ich habe gelesen sobald ich Zeit und keine Hausaufgaben mehr zu machen hatte. Ich konnte den Mitarbeitern viel erzählen und würde gerne noch einmal teilnehmen."

Carla (10) macht Lesen unglaublich viel Spaß, daher hat sie ganze 20 Bücher verschlungen. Sie erzählte: "Man will Lesen, weil es durch diesen Leseclub einen Grund dazu gibt. Aber mir ging es mehr um den Spaß am Lesen, als um das Gewinnen."

-