"Zeitschnitt 1938": Das Lager Nordalb bei Deggingen

SWP 14.03.2014

In einer kleinen Serie stellt Kreisarchivar Dr. Stefan Lang alte Ansichten vor, um auf die bis 23. März laufende Ausstellung "Zeitschnitt 1938. Die Orte des Landkreises Göppingen in Bildpostkarten seiner Gründungszeit" im Wappensaal des Albwerks Geislingen neugierig zu machen (Öffnungszeiten Di bis Fr 14 - 17 Uhr, Sa und So 10 - 17 Uhr). Das Foto zeigt das Lager Nordalb bei Deggingen, ursprünglich als SA-Sportschule im Sommer 1934 fertiggestellt. Die Entmachtung der SA im Juni 1934 führte zur Umfunktionierung des Geländes in eine Verkehrsschule der motorisierten Gendarmerie. In der letzten Phase des Krieges waren auf der Nordalb SS-Truppen stationiert. Nach Kriegsende richtete die Arbeiterwohlfahrt 1947 die Kindererholungsstätte Nordalb ein, die bis 1996 bestand. Seither befindet sich das Gelände im Besitz der "Kirche im Aufbruch", einer freien Initiative der Evangelischen Kirche. Foto: Kreisarchiv