Ebersbach an der Fils "Wir haben viele Motoren"

KARIN TUTAS 23.04.2013
Der Verein "Pro Ebersbach" will in Ebersbach weiter Zeichen setzen. Zur Hauptversammlung am Mittwoch ist jedoch erst mal ein Vorsitzender gesucht.

Es ist die erste Mitgliederversammlung des im September 2012 aus der Fusion von Stadtmarketing Ebersbach und dem Handels- und Gewerbeverein entstandenen Verein Pro Ebersbach. Es soll die letzte sein, zu der Sepp Vogler als Vorsitzender eingeladen hat. "Ich stelle mich definitiv nicht zur Wiederwahl", erklärt der Ebersbacher Bürgermeister, der in der Startphase des Vereins als Notnagel eingesprungen war.

"Es war klar, dass das nur eine Übergangslösung ist", sagt Vogler, der Vertreter aus Handel und Gewerbe in der Pflicht sieht, sich an die Spitze des 124 Mitglieder zählenden Vereins zu stellen. Allerdings hänge Wohl und Wehe des Vereins nicht von der Besetzung des Postens des Vorsitzenden ab, macht Finanzreferent Wolfgang Dürr deutlich. "Wir haben die Struktur so ausgerichtet, dass der Vorsitzende in erster Linie repräsentative Aufgaben wahrnimmt." Dürr sieht Pro Ebersbach gut aufgestellt, obwohl die Startphase nicht einfach gewesen sei. Kaum war die Zulassung des Vereins über die Bühne gegangen, stand schon die Eröffnung des Kauffmann-Areals an, dessen Vermarktung Pro Ebersbach sich federführend auf die Fahnen geschrieben hatte. Damit verbunden war auch die mehrmals jährlich erscheinende Imagebroschüre "Herz 7". "Wir sind über die Arbeit ganz schnell in die Aufgaben reingewachsen", meint Sepp Vogler.

Mit einer gut funktionierenden Geschäftsstelle und vier engagiert arbeitenden Arbeitskreisen - Wirtschaft, Innenstadt und Stadtmitte, Kultur und Events sowie Lebensraum und Kommunikation - seien nun die organisatorischen Strukturen so, dass sich der Verein seinen eigentlichen Aufgaben widmen und richtig durchstarten könne. "Wir wollen etwas für unsere Mitglieder auf die Beine stellen", erklärt Dürr. An Vortragsveranstaltungen sei gedacht, auch das vom Stadtmarketing-Verein ins Leben gerufene Ebersbacher Stadtgespräch soll wieder aufgelegt werden. Als weiteres Vorhaben stehe in enger Kooperation ein Einkaufs- und Gastronomieführer für Ebersbach an. Auch beim Thema Innenstadtgestaltung will der Verein weitere Zeichen setzen. An Ideen mangele es nicht, sagt Dürr und nennt als Beispiel den "gelungenen Ebersbacher Adventszauber", der im vergangenen Jahr aus der Taufe gehoben wurde. "Pro Ebersbach hat viele Motoren und wir werden weiter Zeichen setzen."

Info Mitgliederversammlung von Pro Ebersbach morgen, Mittwoch, ab 19 Uhr im Haus Filsblick.