Göppingen/Adelberg "Wie in einer großen Familie"

Göppingen/Adelberg / INGE CZEMMEL 16.06.2012
Eine der Profis im Ensemble des Musicals Barbarossa in Adelberg ist Laura Carrino aus Eschenbach. Die 23-Jährige, die über eine Musicalausbildung verfügt, wird die Mystikerin spielen und singen.

Als die Hermann-Hesse-Realschule 2005 in der Göppinger Stadthalle das Musical "Im Bann der Vampire" aufführte, jagte der Gesang der damals 16-jährigen Laura Carrino dem Publikum mehr als einen Schauer über den Rücken. Seit sie so überzeugend die Sarah spielte, sind sieben Jahre vergangen. Aus dem Mädchen, das damals von einer Karriere als "Musicalstar" träumte, ist eine junge Frau geworden. Nach der Mittleren Reife besuchte sie ein Semester lang die Schauspielschule in Stuttgart. Dann entschloss sie sich jedoch, einen "ordentlichen" Beruf zu erlernen und absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

Doch die Liebe zum Gesang und zum Musical ließen sie nicht los. Der Ausbildung folgte der Besuch der Musicalschule in Geislingen, die sie im vergangenen Jahr abgeschlossen hat. "Dann begann ich in beiden Richtungen mit der Suche nach Arbeit", erzählt Laura. Es sei schwierig, im professionellen Musicalbereich Fuß zu fassen. "Auch wenn Rollenbesetzungen anstehen, ist es ist schon äußerst schwierig, überhaupt einen Castingtermin zu bekommen", berichtet sie aus ihren Erfahrungen. "Dann müssen Erscheinungsbild, Profil, Stimme, Alter und vieles mehr passen. Das ist alles sehr anstrengend."

Laura nahm hauptberuflich eine Stelle im kaufmännischen Bereich an und ist parallel dazu als Sängerin tätig. "Hochzeiten, Veranstaltungen, Musicals, Projekte, ich bin für fast alles zu haben", sagt sie. Auf das Musical Barbarossa stieß sie bei "Stagepool" im Internet, wo Komponist Hans-Ulrich Pool nach Darstellern suchte. "Es gab drei interessante weibliche Rollen, die Adela, die Beatrix und die Mystikerin, also habe ich mich für das Casting beworben", sagt Laura. "Danach stand schnell fest, dass ich die Mystikerin spielen werde. Ich bin mit der Rolle sehr zufrieden." Sie hat zwar nur eine Szene, aber aus der könne man viel machen. "Die Mystikerin ist nicht nur eine mystische Persönlichkeit mit vielen interessanten Facetten, sie vermittelt auch die schöne Botschaft, dass der Glaube uns trägt." Die Eschenbacherin ist begeistert davon, dass es im "Barbarossa-Team" zugeht wie in einer großen Familie. "Alle sind locker, offen und hilfsbereit", erzählt sie. "Es herrscht ein sehr familiäres Verhältnis und ein sehr schönes Miteinander, das alles viel einfacher macht. Außerdem gibt es eine sehr gut organisierte Probentaktung, die den Zeitaufwand in Grenzen hält."

Das Zusammenspiel von Laien und Profis ist für Laura eine interessante Erfahrung. "Wir lernen voneinander und das ist schön." Zum Thema Lampenfieber meint sie: "Ein bisschen gehört irgendwie dazu, damit man die spannenden Moment genießen kann. Bei mir ist es nicht das klassische Ich-kipp-gleich-um-Gefühl, sondern mehr das Gespanntsein darauf, wie die Grundstimmung des Abends sein und wie das Publikum reagieren wird."

Info Das Musical ist am 29. und 30. Juni in Adelberg zu sehen. Beginn: 20 Uhr. Tickets im Vorverkauf u.a. im i-Punkt im Göppinger Rathaus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel