"Historia des Leidens und Sterbens"

SWP 23.03.2013

Geislingen. Unter dem Titel "Wie es beschreibet der heilige Evangeliste Matthäus" lädt der Kammerchor Geislingen am Karfreitag ab 19 Uhr zu Passionsmusik in die Geislinger Stadtkirche.

Auf dem Programm steht die Matthäuspassion des großen Barockmeisters Heinrich Schütz (1585-1671). Unter dem Titel "Historia des Leidens und Sterbens unsers Herrn und Heilandes Jesu Christi" komponierte der kursächsische Kapellmeister Heinrich Schütz den Passionsbericht nach dem Evangelisten Matthäus.

Entstanden ist das Chorwerk für Favoritsänger und vierstimmigen Chor a cappella, das zu den Spätwerken des barocken Meisters zählt, um 1666. Die Musik gliedert sich in die Worte der Soliloquenten, denen polyphon gearbeitete Turba-Chöre folgen.

Eingerahmt durch Vorrede (Exordium) und Beschluss (Conclusio) gestaltet Schütz seine Matthäuspassion zur musikalischen Predigt.

Es singen der Kammerchor Geislingen mit den Solisten Markus Sontheimer (Evangelist) und Michael Vollmer (Jesus). Die Leitung hat Bezirkskantor Thomas Rapp.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Kirchenmusik wird freundlichst gebeten.