Der Spendenstrom wollte nicht enden. Bis kurz vor Schluss gingen Zuwendungen auf die Konten der „Guten Taten“ ein. Die Kassiererin des Fördervereins NWZ „Gute Taten“, Manuela Schmidt, musste immer wieder neu rechnen. Und am Schluss herrschte beim Team der NWZ-Aktion für einen Moment ungläubiges Schweigen. Die 45. Auflage der Benefizaktion hat alle Erwartungen übertroffen. Die „Guten Taten“ haben die Viertelmillion-Marke geknackt. Sage und schreibe 251 369 Euro sind auf den Konten. Damit können 45 Projekte finanziert werden, die 41 unterschiedlichen Institutionen vorgeschlagen haben. Mit den  45.  „Guten Taten“ wurde zudem die Sechs-Millionen-Euro-Schwelle überschritten. Insgesamt rund 6,1 Millionen Euro wurden seit Beginn der NWZ-Aktion für soziale Zwecke gesammelt.

Mehr als eine Viertelmillion

Als der Vorsitzende des Fördervereins, NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer, bei der Abschlussveranstaltung der „Guten Taten“ am Mittwochabend in den Räumen des Auto-Teams Göppingen die frohe Botschaft verkündete, brandete stürmischer Applaus auf. „Wir sind überwältigt“, sagte Bayer angesichts der erneut phantastischen Unterstützung, die die Benefizaktion erfahren hat. Ungezählte kleine und große Spendenbeträge der NWZ-Leser, großzügige Geldspenden aus der Wirtschaft und von Vereinen sowie Verkäufe von Kalendern und Büchern hätten dieses Ergebnis ermöglicht.

Künstler, Musiker und zahllose freiwillige Helfer stellten sich in den Dienst der guten Sache, Konzerte von Klassik über Gospels und weihnachtlichen Melodien bis Rock und Theateraufführungen sorgten für einen bunten Veranstaltungsreigen. Es wurden Würste gebrutzelt, Gutsle gebacken und vieles mehr. Viele setzen sich schon seit Jahrzehnten für die Aktion ein. Das Herzblut, mit dem sich ungezählte Menschen für die Aktion stark machten, „ringt uns großen Respekt ab“, so Bayer.

Hilfe für Menschen im Landkreis

Freude und Dankbarkeit erfülle das Aktionsteam der „Guten Taten“ angesichts dieser beispiellosen Solidarität im Landkreis Göppingen. Bayer dankte allen Unterstützern, zu denen einmal mehr die Geschäftsführer Heinz Bidlingmaier und Mike Wolz des Auto-Teams Göppingen gehören, die wieder einen Kleinwagen zur Verlosung unter den Einzelspendern gestiftet haben. Der strahlende Gewinner Rolf Klink durfte am Mittwochabend den Schlüssel für den Skoda-Citigo entgegennehmen.

Große Freude herrschte bei der Abschlussveranstaltung auch bei den Vertretern der 41 Institutionen, deren Projekte durch die NWZ-Aktion gefördert werden. Die großzügigen Zuwendungen der NWZ-Leser versetzen die Organisationen und Vereine in die Lage, wichtige Hilfsleistungen für die Menschen im Landkreis Göppingen zu erbringen, die ohne Spenden nicht möglich wären. Zu den Nutznießern zählen  neben Einrichtungen, die sich um kranke, behinderte und Menschen mit Demenz oder psychischen Erkrankungen kümmern, auch in der Kinder- und Jugendarbeit tätige Vereine sowie Organisationen, die Menschen mit geringem Einkommen unterstützen, sich gegen Kinderarmut engagieren oder Kindern zu besseren Chancen verhelfen. Auch die wichtige Arbeit jener, die sich für die Integration von Flüchtlingen engagieren, werden aus dem Spendentopf unterstützt.

Mehr als 6,1 Millionen Euro Spenden


1974 startete die NWZ-Aktion im Landkreis unter dem Motto“Helft den Kindern in den Heimen“. Damals wurden 20 000 Mark gesammelt.

2019 Die Aktion „Gute Taten“ schließt mit dem Rekordergebnis von 251 369 Euro. Bedacht werden 45 Projekte von 41 unterschiedlichen Institutionen.

Bilanz In den 45 Jahren ihres Bestehens wurden durch die Aktion insgesamt 6,1 Millionen Euro Spenden für soziale Projekte im Landkreis Göppingen gesammelt.