Kreis Göppingen "Bündnis" soll Botschafter der Toleranz werden

Kreis Göppingen / PM 20.02.2014

Die Göppinger Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens (SPD) hat das Bündnis "Kreis Göppingen nazifrei" als "Botschafter für Demokratie und Toleranz" vorgeschlagen. Der mit einem Geldpreis dotierte Titel wird jährlich auf Initiative der Bundesministerien des Innern und der Justiz vergeben.

"Kreis Göppingen nazifrei zeigt mutig Gesicht gegen rechts", begründet Heike Baehrens ihren Vorschlag, so eine Mitteilung. Die Vorsitzenden von "Kreis Göppingen nazifrei" Alex Maier und Stefanie Anger freuen sich über die Nominierung: "Dies ist eine tolle Geste und motiviert uns auch weiterhin im Einsatz für einen bunten und toleranten Landkreis Göppingen."

Im Jahr 2012 zunächst als loses Bündnis vornehmlich aus Gewerkschaften, Parteiuntergliederungen und lokalen Vereinen gegründet, engagiert sich der inzwischen (vorläufig) als gemeinnützig anerkannte Verein "Kreis Göppingen nazifrei" gegen Rechtsextremismus und für ein tolerantes, vielfältiges und respektvolles Miteinander. Der Verein leistet unter anderem wichtige Aufklärungsarbeit zum Thema Rechtsextremismus und koordiniert den breit getragenen friedlichen und zivilgesellschaftlichen Protest gegen die in Göppingen stattfindenden Nazidemonstrationen. So wurde zum Beispiel im vorigen Jahr die "Göppinger Straße der Demokratie" organisiert.