Ende April hatte eine Autofahrerin einen Verteilerkasten in Faurndau niedergefahren. Rund 100 Telekom-Kunden saßen daraufhin tagelang ohne Festnetz- und Internetanschluss da. Am Freitagabend wurden die Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen, „die Kunden sind wieder am Netz“, teilte ein Telekom-Sprecher mit.

Sollten Kunden nach der Behebung der Störung nicht telefonieren oder im Internet surfen können, empfiehlt der Unternehmenssprecher, die Telefonanlage oder den Router für eine Minute vom Netz zu nehmen und dann erneut zu starten. „In den meisten Fällen wählt sich das Gerät dann korrekt ein“, sagt er. Wenn auch das nicht hilft, sollten die Betroffenen beim Service der Telekom anrufen, damit die Leitung durchgemessen wird. Den Service erreichen die Kunden rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 330 1000.