Göppingen 60 Bewerbungen für das Jugend-Parlament

Urnengang im Mai: Die Göppinger Jugend wählt wieder. Foto: Archiv
Urnengang im Mai: Die Göppinger Jugend wählt wieder. Foto: Archiv
Göppingen / PM 13.03.2012
Die Göppinger Jugendlichen wählen Anfang Mai die Vertreter des Jugendgemeinderats. 60 Bewerbungen sind eingegangen - eine stolze Zahl.

Die Mindestzahl an Kandidaten für die Wahl zum Göppinger Jugendgemeinderat ist weit überschritten. Nach anfänglich zögerlichem Interesse am Amt des Jugendgemeinderates zeigten die jungen Göppinger in den letzten Tagen vor Bewerbungsschluss, wie wichtig ihnen das Jugendgremium ist, teilt die Stadtverwaltung mit.

Mit 60 nun vorliegenden Bewerbungen ist die Voraussetzung von mindestens 30 Kandidaten mehr als erfüllt, auch wenn der JGR-Wahlausschuss die Zulässigkeit der einzelnen Bewerbungen noch prüfen muss. Die Namen der zugelassenen Bewerber werden in der kommenden Woche veröffentlicht. Eines stehe jedoch schon fest: Die Kandidaten kommen von vielen verschiedenen Göppinger Schulen - von der Justus-von-Liebig-Schule, von allgemeinbildenden Gymnasien, von Hauptschulen, von Realschulen und Werkrealschulen und von der Kaufmännischen Schule.

Die Wähler haben somit eine breit gefächerte Auswahl an Kandidaten. Sie können 20 Stimmen für 20 Sitze abgeben. Bis zur Wahl laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Mitte April erscheint ein PIG-Extraheft mit Vorstellung aller Kandidaten, bis Ende April werden die Wahlunterlagen mit allen Informationen rund um die Wahl an alle 13- bis 18-jährigen Göppinger verschickt. Gewählt wird vom 7. bis 11. Mai an allen weiterführenden Schulen, für den 11. Mai ist eine Last-Minute-Wahlparty im "Cypress Club" vorgesehen. Am Samstag, 12. Mai, kann dann noch im Göppinger Rathaus gewählt werden. Info Informationen zur Wahl gibt es im Internet unter www.jgr.goeppingen.de oder bei Britta Grünwald

von der Geschäftsstelle des JGR,

Telefon: (07161) 650-302, E-Mail:

bgruenwald@goeppingen.de