Italien / HZ  Uhr
Zu verschiedenen Wallfahrtsorten waren am Ostermontag 27 Reisende aus den Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit „Unteres Brenztal“ aufgebrochen.

Von Giengen, Sontheim und Burgberg ging die Busreise nach Padua zum Grab des Heiligen Antonius. In Rom seien neben der Papstaudienz viele weitere Höhepunkte zu erleben gewesen. Kleine Orte wie Manoppello und Lanciano seien bei dieser Wallfahrt ebenso angesteuert worden wie auch die bekannten Städte Assisi und Loreto. Unter der Leitung von Gaby Russer und Pfarrer Reiner Stadlbauer sei ein vielfältiges, musikreiches und auch geistlich tief gehendes Begleitprogramm geboten gewesen. Mit dem letzten großen Ziel der einwöchigen Fahrt zeigte sich die Stadt Schio am Fuße der „Kleinen Dolomiten“ von ihrer bezaubernden frühlingshaften Seite.