Giengen Der Burgberger Thomas Schneider ist Weltmeister

Bei der Waldarbeiter-WM in Lillehammer wurde der Burgberger Thomas Schneider Junioren-Weltmeister.
Bei der Waldarbeiter-WM in Lillehammer wurde der Burgberger Thomas Schneider Junioren-Weltmeister. © Foto: Markus Wick
Giengen / Jens Eber 06.08.2018
Der 23-Jährige aus Burgberg kommt mit mehreren Medaillen im Gepäck zurück von der Waldarbeiter-WM in Norwegen.

Burgberg. Mit einem sensationellen Ergebnis im Gepäck macht sich Thomas Schneider aus Burgberg am heutigen Montag auf den Heimweg aus Norwegen: Bei der 33. Weltmeisterschaft der Waldarbeiter wurde der 23-Jährige am Wochenende mit 1631 Punkten Junioren-Weltmeister. Dieser Titel ist die Krönung einer für den jungen Forstwirt überaus erfolgreichen WM.

Strahlend, den rechten Arm mit der – na, klar! - Baum-Tätowierung jubelnd in die Luft gereckt – so stand Schneider schon am Samstagabend in Lillehammer auf dem Siegerpodest. Da nahm er die Goldmedaille als frischgebackener Junioren-Weltmeister im Kettenwechsel entgegen.

Doch das war bei der 33. Weltmeisterschaft der Waldarbeiter in Norwegen nicht Schneiders einziger Gang zum Podest: In der Disziplin Präzisionsschnitt sicherte sich Schneider Bronze mit nur drei Punkten Rückstand hinter dem Erstplatzierten Weißrussen Ivan Lukashevich.

Im spannenden Finale mit der Disziplin Entastung holte sich Schneider noch Silber hinter dem Schweizer Enrico Netzer. In der Gesamtwertung wurde Schneider mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Punkten Weltmeister vor dem Österreicher Daniel Oberrauner. Übrigens: In der Tabelle der 122 Teilnehmer aller Klassen landete Schneider auf Platz 9.

Schneider war als U24-Mitglied der deutschen Waldarbeiter-Nationalmannschaft nach Lillehammer gereist. Und seine Kollegen unter der Teamleitung von Markus Wick und Wolfgang Junglas (beide Gerstetten) schlugen sich ebenso wacker: wie 2016 in Polen musste sich die Mannschaft nur Weißrussland geschlagen geben und wurde Vizeweltmeister.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel