Giengen / pm Am Sonntag spielt Stephan Ronkov Bach, Mozart und Liszt an der Link-Orgel in der Giengener Stadtkirche.

Im Rahmen der 42. Giengener Orgelmatinée spielt am Sonntag, 10. März, in der Stadtkirche Giengen gegen 11 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst) der Münsterorganist Stephan Ronkov (Marienmünster Dießen).

Auf dem Programm stehen Johann Sebastian Bach (1685-1750) mit dem Concerto d-Moll BWV 596 (nach Antonio Vivaldi), Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) mit dem Adagio und Allegro f-Moll KV 594 und der Fantasie f-Moll KV 608 und Franz Liszts (1811 - 1886) Präludium und Fuge über Bach.

Stephan Ronkov hat von 1995 bis 2000 eine Ausbildung als Diplom-Kirchenmusiker an der Hochschule des Saarlandes für Musik in Saarbrücken absolviert. Er erhielt den Förderpreis für junge Organisten beim Orgelfestival „Fugato“ in Bad Homburg v. d. Höhe. Von 2000 bis 2015 war er Organist an der historischen Walcker-Orgel der Stiftskirche St. Margarethen Waldkirch. 2015 folgte die Berufung als Münsterorganist an der historischen Caspar König Orgel und Dirigent des Münsterchores am Marienmünster in Dießen am Ammersee. Zudem hat er einen Lehrauftrag für Nachwuchsorganisten des Bistums Augsburg.