Giengen Hausverbot für alle Schüler der Bühlschule im Rewe in Giengen?

© Foto: alona_s
Giengen / Stefanie Kirsamer 23.02.2018
Die Schüler der Bühlschule sind im Rewe-Markt in der Südstadt in Giengen ab sofort nicht mehr erwünscht.

Ein pauschales Hausverbot für alle Schüler der Bühlschule hat der Rewe-Supermarkt in Giengen erteilt. Am Freitag wurden alle Eltern darüber per Brief von Bühlschul-Rektorin Nicole Arndt informiert.

In dem Schreiben heißt es: „Kein Schüler der Bühlschule darf den Rewe-Markt vor, während und nach der Schule betreten.“ Auch bei der Bäckerei Gnaier dürfe nichts mehr gekauft werden. Konkrete Gründe für diesen Schritt werden in dem Schreiben keine genannt - lediglich, dass es zu „verschiedenen und immer häufigeren Vorfällen“ gekommen sei.

Mitarbeiterin bestätigt Verbot

Eine Mitarbeiterin des Rewe-Markts bestätigte am Freitagabend auf Nachfrage, dass das Hausverbot ab sofort in Kraft trete. Wie lange das Verbot gelten soll und wie kontrolliert wird, ob ein Schüler der Bühlschule im Rewe einkaufen will - darüber gab weder die Mitarbeiterin noch das Schreiben der Schule Auskunft.

Die Eltern der Schüler werden in dem Schreiben dazu angehalten, das Hausverbot zur Kenntnis zu nehmen. Sie müssen ein Formular unterschreiben und dieses bis Dienstag, 27.Februar, in der Bühlschule abgeben.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel