Party Reihe "Halb 8": Fußball schiebt Auftakt auf Freitag

Ob es wieder so voll wird bei „Halb 8“? Das Wetter jedenfalls spielt für den Auftakt am morgigen Freitag wohl schon mal mit.
Ob es wieder so voll wird bei „Halb 8“? Das Wetter jedenfalls spielt für den Auftakt am morgigen Freitag wohl schon mal mit. © Foto: Foto: Dieter Reichl
Giengen / Marc Hosinner 06.07.2016
Es war als kleine Reihe zur Belebung des Rathausplatzes gedacht und wurde zur großen Party. Am Freitag startet die zweite Auflage von "Halb 8".

Hundert bis 150 Besucher pro Abend: Mit mehr hatte Kulturamtsleiter Andreas Salemi eigentlich nicht gerechnet, als es im vergangenen Jahr darum ging, den Platz vor dem Rathaus mit Leben zu füllen, was durch die Reihe „Halb 8“ erreicht werden sollte.

Bei der Annahme hinsichtlich der Besucherzahlen sollte der Kulturamtsleiter gründlich daneben liegen. In der Summe strömten fast 5000 Menschen aus Giengen und der Umgebung auf den Platz vors Rathaus, um sich nicht nur musikalisch unterhalten zu lassen, sondern auch, um Andere zu treffen und gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. Das hatte schon fast einen Happening-Charakter, was sich da in der Marktstraße abspielte.

Der sensationell gute Zuspruch war einerseits dem Programm geschuldet, mit dem offenbar der Nerv der Bürger getroffen wurde. Andererseits trug das Wetter wohl einen gehörigen Teil dazu bei, dass „Halb 8“ an lauen Sommerabenden zum Treffpunkt für scharenweise Gäste wurde.

Ob sich der Premieren-Erfolg von 2015 in diesem Jahr wiederholen wird oder die Bilanz noch besser ausfallen wird, wird sich zeigen. „Qualitativ bewegen wir uns mit den Gruppen jedenfalls mindestens auf dem Niveau des vergangenen Jahres“, so Salemi.

In puncto Wetter scheinen die Organisatoren aus dem Rathaus auch beim Auftakt in diesem Jahr auf der sicheren Seite zu sein: 22 Grad Celsius und trocken – so die Voraussage, und damit eigentlich ideal für ein Konzert unter freiem Himmel.

„Halb 8“ wird auch in diesem Jahr donnerstags über die Bühne gehen, mit einer Ausnahme, die gleich zu Beginn greift. Dass die erste Band nicht am heutigen Donnerstag, sondern erst morgen die Bühne betritt, ist zu einem guten Stück der Fußball-Affinität Salemis zu verdanken. „Als ich vor einem dreiviertel Jahr das Programm zusammen gestellt habe, waren zunächst acht Termine an acht Donnerstagen geplant. Als mir dann aber einfiel, dass zu der Zeit noch Fußball-EM sein wird und für den ersten Abend ein Halbfinale terminiert ist, war klar, dass anders geplant werden muss“, sagt der Kulturamtsleiter. Deutschland gegen Frankreich und Auftakt zu „Halb 8“ – das wäre sicher keine gute Überschneidung gewesen.

So macht am morgigen Freitag um 19.30 Uhr die Gruppe „Acoustic Revolution“ den Anfang. Folk, Pop, Country, Classic und Rock: All diese Genres bietet die Band mit Banjo, Gitarre, Kontrabass, Mandoline und geballter Spielfreude. Die Band hatte mit dieser Mischung den Deutschen „Rock & Pop Preis 2011“ gleich in drei Kategorien für sich entschieden.

Zu hören sein wird die Gruppe – wie auch alle die folgenden – bei freiem Eintritt. Wie im vergangenen Jahr wird es wieder ein Getränkeangebot geben. „Wir haben überlegt, ob wir die Zahl der Verkaufsstände erhöhen, uns aber dagegen entschieden“, so Salemi. In diesem Jahr werden acht Vereine an den acht Abenden den Verkauf übernehmen.

Am 1. September geht die zweite Auflage von „Halb 8“ zu Ende. Die Planungen des Kulturamtsleiters gehen aber schon darüber hinaus. Das Programm für die Reihe im Jahr 2017 steht schon, bedarf aber noch der Zustimmung des Gemeinderates.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel