Giengen Pilgerreise nach Portugal

Eine Pilgergruppe der katholischen Kirchengemeinde war in Portugal unterwegs, unter anderem in Lissabon, Porto und Santiago de Compostela.
Eine Pilgergruppe der katholischen Kirchengemeinde war in Portugal unterwegs, unter anderem in Lissabon, Porto und Santiago de Compostela. © Foto: privat
Giengen / HZ 12.09.2018
Von Giengen aus startete eine Pilgergruppe der katholischen Kirchengemeinde nach Portugal. Schon in Lissabon, dem ersten Ziel der Reise, spürten die Teilnehmer den Entdeckermut der Seefahrer und großen Welteroberer.

Mit zahlreichen Zeugnissen, die den Glauben sowie die Abenteuerlust der Portugiesen beschreiben, hat sich die Gruppe beschäftigt. In der Geburtskirche des heiligen Antonius vernahmen sie die berührende Begegnung mit Gott, die den Ordensmann bekannt gemacht hat.

Die Wallfahrer besuchten danach den Marienerscheinungsort Fátima und ließen sich dort von der innigen Frömmigkeit beeindrucken. Über Porto und weitere Orte an der Atlantikküste erreichte die Gruppe schließlich das Ziel aller Jakobspilger: die spanische Stadt Santiago de Compostela. Am Grab des Apostels Jesu erlebten die Teilnehmer bei einem ergreifenden Gottesdienst auch das größte Weihrauchfass.

Begleitet von Gaby Russer und Pfarrer Reiner Stadlbauer war diese Pilgerreise auch durch die gemeinsamen Gottesdienste und geistlichen Impulse eine bereichernde Erfahrung, die verspricht, noch weit über die Reise hinaus lebendig zu bleiben. pm

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel