Rewe Neuer Supermarkt: Müag-Gebäude sind Geschichte

Der Abbruch auf dem ehemaligen Müag-Areal ist vollzogen. Jetzt beginnt der Bau des neuen Supermarktes, der Ende des Jahres eröffnen soll.
Der Abbruch auf dem ehemaligen Müag-Areal ist vollzogen. Jetzt beginnt der Bau des neuen Supermarktes, der Ende des Jahres eröffnen soll. © Foto: Geyer-Luftbild
Giengen / Marc Hosinner 10.03.2015
Während in einer Ecke des ehemaligen Müag-Areals an der Heidenheimer Straße in Giengen noch Abbruch-Reste zu sehen sind, wird jetzt an anderer Stelle mit den Erdarbeiten für den neuen Rewe-Markt begonnen, der Ende des Jahres seine Tore öffnen soll.

Die Gebäude der Müag an der Heidenheimer Straße sind ebenso Geschichte wie Wohnhäuser älteren Datums: Der Abbruch, der im Dezember gestartet worden war, ist mittlerweile vollzogen, hat sich aber durchaus länger gestaltet als angenommen.

„Es war dann doch etwas mehr zu tun als ursprünglich angenommen. Das war nicht bis ins Detail kalkulierbar. Wir waren aber froh, dass die Witterung insgesamt gesehen ganz gut mitgemacht hat“, sagt Catrin Feyrer, Prokuristin der Conzept Immobilien GmbH, einer Gesellschaft für Projektentwicklung mit Sitz in Balingen.

Das Unternehmen hatte vor nunmehr schon sechseinhalb Jahren das ehemalige Müag-Areal mit einer Gesamtfläche von 9000 Quadratmetern erworben. Jetzt, so Feyrer, könne mit den Erdarbeiten für die Bodenplatte begonnen werden. Bis Mitte des Jahres soll der Hochbau stehen, damit anschließend der Innenausbau vollzogen werden könne. Parallel sollen die Außenanlagen des Einkaufsmarktes entstehen. Geplant sind 125 Kunden-Stellplätze.

„Wir gehen davon aus, dass wir Mitte Oktober fertig sind und dann den Markt an Rewe übergeben können. Die Einrichtung wird dann maximal weitere vier Wochen dauern. Dann kann die Eröffnung folgen. Das wird dann aber auch Zeit“, so Feyrer, die damit auf den Zeitraum vom Erwerb des Grundstücks bis zum Bau anspielt. Das Unternehmen aus Balingen, das vor allem in Süddeutschland viele ähnliche Vorhaben verwirklicht, hat in Giengen wahrlich einen langen Atem bewiesen.

Größter Anbieter im Neubau – der etwas später als noch Ende 2014 angenommen fertig werden soll – wird, wird Rewe sein: Auf 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche wird der Lebensmittelmarkt untergebracht.

Betrieben wird der Innenstadt-Rewe von Hans-Jakob Nieß, unter dessen Regie auch der bestehende Markt in der Südstadt läuft, der vor kurzem umgebaut wurde. Der Kaufmann wird auch Betreiber des im Bau befindlichen Marktes in Heidenheim auf dem Ploucquet-Areal, der ebenfalls noch in diesem Jahr öffnen soll.

Im nördlichen Bereich des Neubaus an der Heidenheimer Straße entfallen 400 Quadratmeter auf das neue Domizil der Engel-Apotheke, die sich mit Verkauf und Labor dort ansiedeln will. Zudem wird es im Markt einen Backshop mit Gastronomie (150 Quadratmeter) und einen Getränkehandel (350 Quadratmeter) geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel