Giengen Nach Brand bei Ziegler: Schlauchweberei ruht vorerst

Nach Brand bei Ziegler in Giengen ist noch vieles unklar.
Nach Brand bei Ziegler in Giengen ist noch vieles unklar. © Foto: Sabrina Balzer
Giengen / Marc Hosinner 09.03.2018
Die Werkfeuerwehr war auch am Tag nach dem Brand bei Ziegler noch im Einsatz und hauptsächlich mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Nach Informationen des Unternehmens sind am Donnerstag die Begutachtungen des Gebäudes angelaufen. Geklärt werden soll unter anderem, wie es zum Brand am Mittwochmittag kam.

Es dürfte aber auch um die Frage gehen, ob und wie das Gebäude „C3“ weiter genutzt werden kann. „Aus Sicherheitsgründen wurde die Produktion im historischen Gebäude eingestellt“, so eine Sprecherin des Unternehmens.

Entgegen anders lauteten Gerüchten sei das Gebäude aber nicht einsturzgefährdet. „Je nachdem, was bei den Begutachtungen herauskommt, müssen wir im Anschluss zu schnellen und wohl überlegten Lösungen kommen“, so die Sprecherin.

Im restlichen Betrieb nehme die Arbeit am Standort ihren gewohnten Gang.