Giengen / mh Wenn er angeflogen kommt, machen alle Kinder große Augen: „Happy Dragon“, der flauschige grüne Drache, hat dem Kindergarten St. Martinus einen Besuch abgestattet.

Dort erklärte er den Kindern, wie wichtig es ist, seinen Müll nicht einfach auf die Straße zu werfen.

Margitta Kleber, Initiatorin des Projekts, will mit der Aktion Kindern spielerisch an das Thema Umwelt heranführen. Zudem soll das Bewusstsein dafür geschärft werden, wie man Müll vermeiden kann. Dazu tourt Kleber seit 2016 regelmäßig durch die Kindergärten der Stadt, seit vergangenem Jahr besucht die „Drachenhüterin“ auch Grundschulen. Unterstützt wird die Aktion unter anderem von der Stadt Giengen und dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb.

Dass „Happy“ scharfe Krallen hat, wissen die Kinder von St. Martinus, doch selbst der Mülldrache kann den ganzen Abfall nicht mit bloßen Händen wegräumen. Damit die Kindergartenkinder fleißig beim Müllsammeln helfen können, gab es für jeden ein Paar grüne Schutzhandschuhe als Geschenk. Und noch eine Überraschung erwartete die Kindergartengruppe: „Happy“, darf fortan in St. Martinus bleiben.