Hohenmemmingen Ländlicher Markt: Ein Sonntag wie vor 100 Jahren

Stecken mitten in den Vorbereitungen für den am kommenden Sonntag stattfindenden Ländlichen Markt (von links): Helmut und Monika Bader sowie Georg Wiedenmann.
Stecken mitten in den Vorbereitungen für den am kommenden Sonntag stattfindenden Ländlichen Markt (von links): Helmut und Monika Bader sowie Georg Wiedenmann. © Foto: Privat
Hohenmemmingen / Helga Winkler 20.08.2018
Bei der vierten Auflage in der Hohenmemminger Vorstadtstraße werden etwas mehr als 30 Aussteller ihr Sortiment präsentieren. fahrzeuge.

Nicht weniger als einen „Sonntag wie vor 100 Jahren“ versprechen die Organisatoren des vierten ländlichen Markts, der auch heuer wieder in der Vorstadtstraße in Hohenmemmingen über die Bühne gehen wird. Als Termin haben die veranstaltenden Landfrauen und des Obst- und Gartenbauvereins den 26. August auserkoren - selbstverständlich in der Hoffnung, dass das sonnige Sommerwetter in diesem Jahr auch noch am kommenden Sonntag anhalten wird.

Denn dass es wettertechnisch auch anders laufen kann, mussten die Organisatoren vor vier Jahren leidlich feststellen, als die damals zweite Auflage des Ländlichen Markts buchstäblich ins Wasser fiel (siehe nebenstehender Beitrag). Vor zwei Jahren dann war das Wetter wieder deutlich besser, entsprechend motiviert und hoffnungsvoll ist man daher auch für das kommende Wochenende.

Vorbereitungen in vollem Gange

Denn obwohl auch in Hohenmemmingen Ferienzeit ist, wird in dem Giengener Teilort umso emsiger gearbeitet. Im gesamten Dorf und insbesondere bei den Landfrauen und beim Obst- und Gartenbauverein sind die Vorbereitungen für den am 26. August stattfindenden Ländlichen Markt in vollem Gange.

Alle zwei Jahre wird Hohenmemmingen an diesem Tag, der meist auf einen Sonntag Ende August fällt, in jene Zeit zurückversetzt, als es für einen Großteil der Bevölkerung völlig normal war, auf dem Feld zu arbeiten oder in der Werkstatt verschiedene Dinge händisch und mit selbst hergestelltem Werkzeug zu bearbeiten.

Das Besenbinden oder mit dem Dreschflegel das mit der Sense geerntete Getreide dreschen, Äpfel mit der handbetriebenen Presse entsaften und den köstlichen Trunk genießen, all das gehörte einst genauso dazu wie Kartoffeln dämpfen für Mensch und Tier, Kässpätzle mit der Dampfmaschine herstellen und frisch auf den Tisch bringen, das Brotbacken und Buttern. Und all das können die Besucher des Ländlichen Markts am kommenden Sonntag in der Vorstadtstraße erleben.

Alte Feuerwehrautos und Geräte

Das Programm ist aber noch vielfältiger: Helmut Bader, einer der Organisatoren des Markts, erklärt historische Getreidemaschinen während die Freiwillige Feuerwehr Hohenmemmingen alte Feuerwehrautos und Gerätschaften präsentieren wird. Die Kinder können sich dabei selbst als Spritzmeister versuchen, ihren Spaß werden die jungen Besucher mit Sicherheit auch bei einer Fahrt mit dem Pferdeplanwagen haben.

Im „Landcafé im Schweinestall“ und auf dem Hof des Anwesens von Doris und Christian Rohrer in der Vorstadtstraße gibt es nach dem Gottesdienst, der um 9.30 Uhr stattfindet, kulinarische Köstlichkeiten nach Hausfrauenart. Selbstverständlich soll auch keiner verdursten, deshalb gibt es „Getränke aller Art“ und für zünftige Unterhaltung sorgen die „Jungen Wilden“ aus Hohenmemmingen.

Außerdem laden 33 Stände mit kunsthandwerklichen Angeboten und weiteren Überraschungen zum Bummeln und Kaufen ein. Vielleicht ist darunter ja gleich schon das erste Weihnachtsgeschenk.

„Der Ländliche Markt findet bei jedem Wetter statt“, versprechen Monika Bader von den Landfrauen und Georg Wiedenmann vom Obst- und Gartenbauverein Hohenmemmingen. „Leider hatten wir in den Vorjahren immer etwas Pech mit dem Wetter, trotzdem hatten wir viel Zulauf beim Markt“, zeigt sich Bader optimistisch.

In diesem Jahr soll zumindest Oberbürgermeister Dieter Henle für besseres Festwetter sorgen. Er hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen und wird gegen 10.30 Uhr eröffnen. Das Ende des Ländlichen Markts ist gegen 18 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel