Giengen Der nächste Steiff-Sommer steht vor der Tür

Giengen / Nadine Rau 26.06.2018
Zwischen Teddybär und Kettenkarussell soll für Kinder und Sammler etwas geboten sein.

Dort, wo sich der Teddybär Knopf und seine Freundin Frieda Gute Nacht sagen, muss Simone Pürckhauer seit einigen Nächten durcharbeiten. Seit 21 Jahren ist sie beim Plüschtierhersteller Steiff beschäftigt – jetzt steht ihr der Höhepunkt des Jahres bevor: Der Steiff-Sommer rückt immer näher – ein dreitägiges Fest für die ganze Familie rund um das Museum.

Zum 13. Mal findet die Veranstaltung heuer auf dem Margarete-Steiff-Platz statt, dieses Jahr geht es am Freitag, 29. Juni, los und endet am Sonntag, 1. Juli.

Wie Pürckhauer weiß, interessiert diese Veranstaltung nicht nur Familien mit kleinen Kindern, die von den Kuscheltieren, die auch in Lebensgröße auf dem Festplatz umhergehen, entzückt sein dürften. Auch Sammler von überallher reisen für dieses Wochenende nach Giengen, weil es eine internationale Verkaufsbörse, einen Outlet-Shop, ein Verkaufszelt mit Flohmarkt, eine Taxierung und eine Auktion gibt.

Urlaub für die Steiff-Tiere

„Viele Sammler verbringen deshalb ihren Jahresurlaub hier“, erzählt die Sontheimerin. Bereits morgens würden die Besucher Schlange stehen, im Kampf um die besten Teddybären gebe es schier „blutige Nasen“. Dass niemandem etwas hinausgeht, stehen hier die wichtigsten Programmpunkte auf einen Blick:

Bei der internationalen Verkaufsbörse treffen sich Händler aus ganz Europa, um so manche Rarität zu präsentieren. Sie hat während der drei Tage von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Verkaufszelt und der Flohmarkt sowie das Museum mit Outlet können täglich von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

Am Freitag und am Samstag von 11 bis 16 Uhr kann man seine Steiff-Schätze im Konferenzraum des Museums taxieren lassen. Signieren lassen kann man sie indes vom Urgroßneffen der Firmengründerin, von Joachim Steiff. Möglich ist dies am Freitag und Samstag von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie am Freitag zwischen 14 und 16 Uhr und am Sonntag zwischen 10.30 und 12 Uhr. Die Auktion findet am Samstag ab 18 Uhr in der Schranne statt.

Ein besonderer Gast wird in diesem Jahr Peter Maffay sein, der über seine Stiftung sprechen wird, die Schutzräume für benachteiligte Kinder und Jugendliche bietet. Er wird am Freitag zwischen 15 und 16 Uhr dort sein. Steiff verbindet wie mit vielen anderen Firmen eine Kooperation mit der Stiftung und stellt den Tabaluga aus Plüsch her. Schon in der Vergangenheit wollte man Maffay nach Giengen holen, nun sei es laut Pürckhauer endlich geglückt.

Während des gesamten Wochenendes wird es von 10 bis 19 Uhr einen Sommermarkt mit Kunsthandwerkern und regionalen Ausstellern geben, Steiff-Schaustücke gibt es ebenfalls zu bestaunen. Ansehen kann man sich auch das Geburtshaus von Firmengründerin Margarete Steiff, das täglich von 12 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Die große Party steigt am Samstag ab 19 Uhr: Es gibt Musik, Heißluftballonglühen und ein großes Feuerwerk.

Zu guter Letzt kommt am Sonntag, 1. Juli, ab 10 Uhr die Mannschaft des 1. FC Heidenheim auf den Margarete-Steiff-Platz, um Autogramme für ihre Fans zu geben.

Kinder dürfen sich auf eine Spielstraße, aufs Kettenkarussell, auf Kinderschminken und einen Streichelzoo freuen. Mittendrin sind natürlich von Anfang bis Ende die lebensgroßen Gastgeber Knopf und Frieda.

Weil bei so viel Programm jede Menge schiefgehen kann, freut sich Organisatorin Pürckhauer schon auf das große Feuerwerk. „Da fließt die ein oder andere Träne, weil man weiß, dass alles geschafft ist.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel