Giengen / HZ Nach der letztjährigen Neuausrichtung des Kreisvorstandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) wurde bei der Mitgliederversammlung im Salzburger Hof der Steinheimer Bürgermeister Holger Weise einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Nach der letztjährigen Neuausrichtung des Kreisvorstandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) wurde bei der Mitgliederversammlung im Salzburger Hof der Steinheimer Bürgermeister Holger Weise einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Holger Weise habe bei der vergangenen Baumpflanzaktion in Steinheim sein grünes Händchen gezeigt und sich somit für die Arbeiten des Kreisverbandes empfohlen.

SDW-Kreisvorsitzender und Giengens Oberbürgermeister Dieter Henle habe in seinem Rückblick auf zahlreiche Aktionen im vergangenen Jahr die waldpädagogischen Arbeiten für Schulklassen in den Vordergrund gestellt. Derzeit unterstütze der Kreisverband Heidenheim zudem ein Erprobungsprojekt auf Bundesebene, das mit gezielten Öffentlichkeitsmaßnahmen neue Mitglieder werben und für den Waldschutz gewinnen möchte.

Eine wichtige Aufgabe sieht die SDW auch in der Einflussnahme auf geplante Waldrodungsarbeiten im Kreis Heidenheim. Hier wolle man künftig frühzeitiger konstruktiv und aktiver mitwirken, lautete das Ergebnis einer Aussprache zu jüngst erfolgten Rodungsarbeiten.