Preis Höhlenwelt bei Landeswettbewerb erfolgreich

Mit dem Prädikat der besonderen Besucherfreundlichkeit ausgezeichnet: die Höhlenerlebniswelt in Hürben. Im Hintergrund das Höhlenhaus.
Mit dem Prädikat der besonderen Besucherfreundlichkeit ausgezeichnet: die Höhlenerlebniswelt in Hürben. Im Hintergrund das Höhlenhaus.
Hürben / 21.08.2012
Im Rahmen des Landeswettbewerbs "Familien Ferien" zeichnen die Tourismus-Marketing Baden-Württemberg GmbH und dem Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Baden-Württemberg besonders familienfreundliche Einrichtungen aus. Die Höhlenwelt Hürben ist dabei.

Tausende Familien mit Kindern besuchen jedes Jahr die Höhlenerlebniswelt in Hürben rund um die Charlottenhöhle. Höhle, Höhlenhaus und interaktives Erlebnismuseum Höhlenschauland versprechen dabei eine spannende Wissensvermittlung auf unterhaltsame Weise. Der Außenbereich mit Abenteuerspielplatz und die vorbeifließende Hürbe erweisen sich als ideale Spielfläche für Kinder. Auch der Veranstaltungskalender und die Verpflegung am Kiosk beim Höhlenhaus sind auf ein familiengerechtes Angebot ausgelegt.

Unter diesen Voraussetzungen hat sich der Höhlen- und Heimatverein gemeinsam mit der Stadt Giengen den anspruchsvollen Prüfungskriterien des Wettbewerbs gestellt. Das Angebot wurde von einer Jury geprüft, zunächst von außerhalb durch telefonische Anfragen, über Prospektmaterial und Homepage, und schließlich durch einen persönlichen Besuch der Jury-Mitglieder vor Ort.

Das Ergebnis: Die Höhlenerlebniswelt erfüllt die Anforderungen an eine besonders familienfreundliche Freizeiteinrichtung. Am 10. September erfolgt auf der Insel Mainau die offizielle Prämierung aller Teilnehmer mit dem Siegel„Familien Ferien“. Mit der Auszeichnung befindet sich die Hürbener Einrichtung in guter Gesellschaft. Das Steiff-Museum in Giengen wurde bereits vor zwei Jahren prämiert und wird auch weiterhin die Auszeichnung tragen. Auch die Insel Mainau oder der Europapark Rust tragen dieses Prädikat.

„Für uns ist die Auszeichnung natürlich ein Ansporn, mit diesem Engagement weiterzumachen“, so Brigitte Geisser vom Hürbener Höhlen- und Heimatverein. Die Jury konnte beim Besuch vor Ort sogar Tipps geben, wie mit kleinen Handgriffen das familienfreundliche Angebot an Ort und Stelle noch weiter perfektioniert werden kann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel