Giengen / Silja Kummer Anna Chromow-Badmann und die Dorfgemeinschaft Burgberg hatten zum Seniorennachmittag auf das Schlossgut eingeladen, 200 Besucher kamen.

Die Schlossherrin in Burgberg heißt längst nicht mehr Maria Gräfin von Linden, sondern Anna Chromow-Badmann. Sie begrüßte am Sonntag die rund 200 älteren Besucher beim Seniorentag hoch über dem Dorf. Bei bestem Wetter gab es Kaffee und Kuchen sowie später eine herzhafte Mahlzeit.

„Man muss zusammenhalten“, beschwor Chromow-Badmann die Gemeinschaft in dem kleinen Ort. Dass diese auch funktioniert, zeigten die vielen jungen Helfer, die zur Unterstützung gekommen waren. Der Nachmittag wurde von der Dorfgemeinschaft mitgetragen, neben dem Essen gab es Unterhaltung durch den Musikverein Burgberg, historische Bilder und eine beeindruckende Aussicht auf die Umgebung.