Lernen Grabenschule wurde winterfest gemacht

Giengen / Dieter Reichl 22.10.2015
Weiträumig abgesperrt war am Donnerstag die Giengener Grabenschule. Sie wurde unter anderem durch Anbringung eines Schneefanggitters winterfest gemacht.

So weiträumig abgesperrt wie die Grabenschule mit Hilfe eines weißroten Schutzbandes am Donnerstag war, lag die Vermutung größerer Bauarbeiten an dem Gebäude nördlich der Stadtkirche nahe. Um größere Arbeiten handelte es sich dann allerdings doch nicht, sondern es galt lediglich Routinearbeiten zu erledigen, mit denen die Grabenschule gemäß dem Motto „Der nächste Winter kommt bestimmt“ für die kalte Jahreszeit gerüstet wurde.

Auf dem Dach des Gebäudes, in dem sich das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek und die TSG-Geschäftsstelle befinden, wurden von einer örtlichen Schreinerei die Schneefanggitter angebracht, die das Abrutschen von Dachlawinen verhindern sollen. Dazu musste auf dem Dach eine Reihe von Ziegeln entfernt, das Schneegitter an einem darunter liegenden Brett befestigt und die Ziegel wieder eingebaut werden.

Notwendig sind diese Schutzmaßnahmen nur auf der Südseite des Gebäudes, wo auch Pubikumsverkehr herrscht. An die Nordseite der Grabenschule grenzt eine Grünfläche, dort kann auf diese Sicherung vor herab rutschendem Schnee auf dem Dach verzichtet werden.