Winter Giengen schafft Platz für 750 Tonnen Streusalz

Platz für 750 Tonnen Salz bietet die neue Halle auf dem Gelände des staatlichen Bauhofes in der Schwage.
Platz für 750 Tonnen Salz bietet die neue Halle auf dem Gelände des staatlichen Bauhofes in der Schwage. © Foto: Marc Hosinner
Giengen / 07.10.2016
Die neue Salzlagerhalle für die Straßenmeisterei des Landkreises wurde nach sechsmonatiger Bauzeit fertig gestellt.

Noch rechtzeitig vor dem Winter ist die neue Salzlagerhalle für die Straßenmeisterei des Landkreises Heidenheim nun fertig gestellt worden. Im März war mit dem Neubau auf dem Areal der vom Landkreis geführten Straßenmeisterei Giengen begonnen worden, die letzten Arbeiten wurden wie geplant Ende September abgeschlossen.

Bauherr war das staatliche Amt für Vermögen und Bau mit Sitz in Schwäbisch Gmünd, das insgesamt 850 000 Euro für die Halle sowie für eine Sole-Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft zum städtischen Bauhof investierte. Mit dem neuen Gebäude wurde nun eine funktionsfähige und an den technischen Standard angepasste Salzlagerhalle realisiert, nachdem das alte Gebäude unter anderem wegen Statik-Problemen abgerissen werden musste.

Die 14 Meter breite und 16 Meter lange Halle wurde wegen des schwierigen Baugrundes auf 7 Meter lange Rammpfähle gestellt. Die Holzfachwerk-Konstruktion mit einer Innenhöhe von 9 Metern und das Schiebetor ermöglichen die direkte Entladung eines Sattelzuges – so kann das Salz direkt in der Halle auf bis zu fünf Meter Höhe angehäuft werden. Mit den damit eingelagerten 750 Tonnen Streusalz und zusätzlich in der Soleanlage bereitgestellten 40 000 Liter Sole können 110 Kilometer Landes- und Kreisstraßen bestreut und eisfrei gehalten werden.