Giengen Filme schauen mit Isomatte und Klappstuhl an der Mauer

Die Stadtmauer wurde am Freitag und Samstag nach Sonnenuntergang zur Leinwand: Etwa 250 Besucher kamen in diesem Jahr – bepackt mit Klappstühlen oder Isomatten – zum Areal beim Skulpturenpark, um sich die von der Initiative Brenzflimmern und der Volkshochschule präsentierten Filme „Lion“ und „La La Land“ unterm Sternenhimmel bei mehr als lauen Temperaturen anzuschauen.  Die Besucher kamen aus Giengen und umliegenden Gemeinden, darunter Stammpublikum ebenso wie neue Gesichter, die, so Raphaela Schmid vom Brenzflimmern-Team, die unkomplizierte Atmosphäre schätzten und auch nach Filmende teils noch für Gespräche verweilen. Die Resonanz beim Publikum sei auch dieses Jahr sehr gut gewesen.
Die Stadtmauer wurde am Freitag und Samstag nach Sonnenuntergang zur Leinwand: Etwa 250 Besucher kamen in diesem Jahr – bepackt mit Klappstühlen oder Isomatten – zum Areal beim Skulpturenpark, um sich die von der Initiative Brenzflimmern und der Volkshochschule präsentierten Filme „Lion“ und „La La Land“ unterm Sternenhimmel bei mehr als lauen Temperaturen anzuschauen. Die Besucher kamen aus Giengen und umliegenden Gemeinden, darunter Stammpublikum ebenso wie neue Gesichter, die, so Raphaela Schmid vom Brenzflimmern-Team, die unkomplizierte Atmosphäre schätzten und auch nach Filmende teils noch für Gespräche verweilen. Die Resonanz beim Publikum sei auch dieses Jahr sehr gut gewesen. © Foto: Christian Thumm
Giengen / HZ 05.08.2018
Die Giengener Stadtmauer wurde am Freitag und Samstag nach Sonnenuntergang zur Leinwand:

Etwa 250 Besucher kamen in diesem Jahr – bepackt mit Klappstühlen oder Isomatten – zum Areal beim Skulpturenpark, um sich die von der Initiative Brenzflimmern und der Volkshochschule präsentierten Filme „Lion“ und „La La Land“ unterm Sternenhimmel bei mehr als lauen Temperaturen anzuschauen.

Die Besucher kamen aus Giengen und umliegenden Gemeinden, darunter Stammpublikum ebenso wie neue Gesichter, die, so Raphaela Schmid vom Brenzflimmern-Team, die unkomplizierte Atmosphäre schätzten und auch nach Filmende teils noch für Gespräche verweilen. Die Resonanz beim Publikum sei auch dieses Jahr sehr gut gewesen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel