Stadtlauf Einige Starter mehr dürften es noch gerne werden

Schon 2015 flott unterwegs: die Schülerläufer.
Schon 2015 flott unterwegs: die Schülerläufer. © Foto: Foto: Jens Eber
Giengen / osm 06.10.2016
Knapp 300 Teilnehmer haben sich bisher für den Lauf am Sonntag angemeldet. Einige Starter mehr dürften es noch gerne werden, meinen die Macher in Giengen.

Er hat seinen Platz gefunden im Jahreskalender der Lauftreffs im Kreis und auch bei vielen Hobbyläufern – der Giengener Stadtlauf. Am kommenden Sonntag, 9. Oktober könnten auch in diesem Jahr wieder etwas mehr als 400 Läufer auf die Strecke gehen (10 und 5 Kilometer, Nordic Walking, Schüler- und Bambinilauf) gehen – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

„Leider sind relativ kühle Temperaturen vorausgesagt“, sagt Matthias Willer, der mit der Ski- und Leichtathletikabteilung die nunmehr sechste Auflage des großen Giengener Herbstlaufs organisiert. Im vergangenen Jahr habe man noch am Lauftag um die 90 Nachmeldungen für alle Laufstrecken gehabt, spannend sei zu sehen, wie sich das Ganze heuer gestalte: „Natürlich hoffen wir auf eine ähnliche Zahl wie zuletzt.“

Stand jetzt, sind mit Ablauf der Online-Anmeldung für den Lauf am Mittwochabend knapp 300 Teilnehmer fest eingeplant. „Schön wäre es, wenn wir knapp über 400 hinbekommen.“ Denn ganz so viele wie im Vorjahr könnten es schon deshalb nicht werden, weil Läufer der Vereine TSG Schnaitheim und TV Steinheim über die HZ-Aktion „Lauf geht's“ beim ebenfalls am Sonntag stattfindenden Halbmarathon in München teilnähmen. „Dafür haben uns die Firmen mit ihren Teams wieder gut die Stange gehalten.“ Auch der Bambini-Lauf (Start 11.30 Uhr) wird in diesem Jahr sehr gut besetzt sein, weil sich viele der Teilnehmer (bis 7 Jahre) über die Kindersportschule (Kiss) Giengen angemeldet haben. Willer: „Beim Schülerlauf dürften es gerne noch ein paar mehr Teilnehmer sein. Da fehlt es leider etwas an der Resonanz der Schulen.“ Der Schülerlauf (1500 Meter) startet um 12 Uhr.

Trotz alledem laufen die Vorbereitungen auf den Stadtlauf, für den um 13 Uhr der Startschuss für die 10- und 5-Kilometer sowie die Nordic Walker fällt, derzeit auf Hochtouren. Bei der Streckenführung gibt es eine minimale Änderung, weil hinter dem Rathaus derzeit neuer Parkraum geschaffen wird. „Es geht deshalb in der Rathausgasse rechts weg und die Lange Straße hoch und dann wieder links in die Obertorstraße. Ab dem Postberg ist alles wie üblich“, so Willer. Die Streckenänderung vom vergangenen Jahr, in deren Zuge die Gesamtdistanz von 5,2 auf 5 Kilometer reduziert wurde, hat sich bewährt. Willer: „Letzten Endes hoffen wir jetzt nur noch darauf, dass wir für die Dauer des Laufes auch auf das Verständnis aller Anwohner entlang der Strecke zählen können. Da hatten sich die Streckenposten in den vergangenen Jahren leider immer wieder Kritik anhören müssen, weil manch einer unbedingt zu diesem Zeitpunkt aus seiner Tiefgarage raus wollte.“

Überhaupt müssen Anwohner generell mit Verkehrsbehindertungen rechnen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sei der Innenstadtbereich zwischen Bahnhofstraße und Giengener Weg auf der Südseite, Riedstraße und Wiesenstraße auf der Ostseite, Hähnlestraße auf der Nordseite und Burgstraße übergehend in die Margarete-Steiff-Straße auf der Westseite von 11 bis etwa 14.30 Uhr betroffen. Zusätzlich ist dieses Jahr aufgrund der geänderten Streckenführung der Bereich der Obertorstraße sowie der Tanzlaube gesperrt. Der Start- und Zielbereich ist sogar schon ab 6 Uhr gesperrt. Somit muss nur noch das Wetter mitspielen. Leicht bewölkt bei 10 Grad Celsius sind derzeit vorausgesagt. Es könnte schlimmer sein.

Nachmeldung für den Hauptlauf bis 12 Uhr

Auch Kurzentschlossene können sich noch für die einzelnen Läufe beim Giengener Stadtlauf anmelden. Das ist jeweils bis eine Stunde bei der Startnummernausgabe gegenüber der Schranne möglich. Für den Hauptlauf geht das somit bis 12 Uhr und für den Schülerlauf bis 11 Uhr. Für den Bambini-Lauf ist keine gesonderte Nachmeldung notwendig, alle Kinder erhalten die gleiche Startnummer. Für die musikalische Unterhaltung sorgt einmal mehr die „Hansi Linde Band“, die sich am Haupttor der Filzfabrik aufstellt und für die Läufer spielt.