Giengen Der „Zapfenstreich“ für Edgar Bürger

Die Stadtkapelle unter Edgar Bürger tritt am Sonntag auf – in diesem Jahr aber nicht in der Kirche, sondern in der Walter-Schmid-Halle.
Die Stadtkapelle unter Edgar Bürger tritt am Sonntag auf – in diesem Jahr aber nicht in der Kirche, sondern in der Walter-Schmid-Halle. © Foto: Archiv/rw
Giengen / HZ 06.11.2018
Die Stadtkapelle tritt am kommenden Samstag, 10. November, ab 20 Uhr in der Walter-Schmid-Halle bei ihrem traditionelle Herbstkonzert auf.

Stadtkapellmeister Edgar Bürger, der an diesem Abend sein letztes Herbstkonzert mit dem symphonischen Blasorchester des Musikvereins dirigiert, hat im ersten Teil des Konzertes ein buntes Programm mit klassischen und modernen Stücken zusammengestellt.

Solistin des Abends ist die Sopranistin Theresa Romes aus Sontheim-Brenz, die derzeit ihren Masterabschluss Gesang an der Musikhochschule Würzburg vorbereitet. Sie wird am Herbstkonzert des Musikvereins drei Arien zum Besten geben, von Giacomo Puccini, aus „Porgy and Bess“ von George Gershwin und aus Franz Lehárs „Giuditta“.

Der zweite Teil des Konzertes steht im Zeichen der traditionellen Musik der Militärorchester. Nach drei einleitenden Märschen wird das Orchester den „Großen Zapfenstreich“, ein Lieblingsstück des scheidenden Dirigenten der Stadtkapelle, spielen und damit das Konzert beenden.

Karten gibt es sowohl an der Abendkasse als auch im Vorverkauf bei allen Musikern sowie bei Schreibwaren Süßmuth.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel