Giengen BSH verabschiedet 20 Auszubildende

Starten nach beendeter Ausbildung ins Berufsleben: die Auszubildenden der BSH in Giengen.
Starten nach beendeter Ausbildung ins Berufsleben: die Auszubildenden der BSH in Giengen. © Foto: bsh
Giengen / hz 13.04.2018
Insgesamt 14 Belobigungen von der Industrie und Handelskammer sowie den Berufsschulen haben die 20 Ausbildungsabsolventen der BSH Hausgeräte GmbH am Standort Giengen in diesem Jahr erhalten.

Mehr als die Hälfte von ihnen konnte aufgrund der guten Leistungen die Ausbildungszeit verkürzen. Jetzt wurden sie in ihr Berufsleben verabschiedet.

Die BSH in Giengen bietet eine Ausbildung in folgenden Bereichen an: Elektroniker für Automatisierungstechnik, Industriemechaniker, Mechatroniker, Industriekauffrau sowie Fachkraft für Lagerlogistik. „Unsere Ausbildungsberufe decken genau die Qualifikationen ab, die wir für unseren Standort und unsere Fabrik heute und in Zukunft benötigen. Bereits seit Jahren decken wir den Facharbeiterdarf somit mit unserem eigenen Nachwuchs“, sagt Personalleiterin Sandra Schönreiter. Das beweisen auch die Zukunftsaussichten: Ein Großteil der jungen Fachkräfte bleibt in unbefristetem Arbeitsverhältnis beim Unternehmen tätig.

Die BSH als Europas führender Hausgerätehersteller beschäftigt am Standort Giengen rund 2900 Mitarbeiter und produziert jährlich circa 1,7 Millionen Kühlschränke und Gefriergeräte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel