Giengen / Mathias Ostertag  Uhr
Erstmals hatten Eltern von Kindern aus dem St.-Martin-Kindergarten zum Blumenkranz-Binden fürs Kinderfest eingeladen.

„Die Blumenkränzle sind beim Kinderfest ja eigentlich nicht wegzudenken. Leider konnte man in den vergangenen Jahren immer weniger Mädchen mit dem schönen Haarschmuck sehen“, erklärt Sylvia Bredl vom Organisationsteam die Intention für das erstmalige öffentliche Blumenkranzbinden anlässlich des Kinderfests. „Wir wollen diese wunderschöne Tradition aber unbedingt aufrecht erhalten.“

Schon in den vergangenen beiden Jahren hatte man die Aktion angeboten, damals aber in deutlich kleinerem Rahmen. Nun wurde das Blumenkränzle-Binden in Zusammenarbeit mit dem St.-Martin-Kindergarten erstmals groß aufgezogen.

Und die Resonanz war „überwältigend“, so Bredl: rund 80 Eltern hatten sich im Vorfeld angemeldet, dazu kamen etliche weitere ohne Anmeldung. Das Material für die Blumenkränzle wurde zum großen Teil von Blumen Heimann gestiftet, weiteres Material kam aus privaten Gärten. Die Eltern durften ihre Kränze unter Anleitung einiger „Blumenkranz-Profis“ dann selbst binden. Bredl: „Das war uns wichtig: Die Leute sollten nichts kaufen, sondern den Blumenkranz so individuell gestalten, wie sie es wollten.“