Licht Beleuchtung: Große Generalprobe vorm Advent

Zur Überprüfung brannte die Weihnachtsbeleuchtung  am hellichten Tag.
Zur Überprüfung brannte die Weihnachtsbeleuchtung am hellichten Tag. © Foto: Dieter Reichl
Giengen / 07.10.2016
Alle Jahre wieder: Diese Woche wurde die Weihnachtsbeleuchtung an den Giebeln der Innenstadt überprüft. Wie viele es in jedem Jahr sind, die ausgewechselt werden müssen, ist ganz unterschiedlich.

Damit die Giengener Innenstadt während der Adventszeit in weihnachtlichem Glanz strahlt, fand diese Woche die alljährliche Generalprobe statt. Wie in jedem Jahr an einem Herbsttag wurde die Weihnachtsbeleuchtung, die sich an den Dächern der Marktstraße entlang zieht, eingeschaltet. Auch bei der strahlenden Sonne, die am Mittwoch schien, konnte Gerd Dieminger seitens der Stadtverwaltung bei in den Nacken gelegtem Kopf gut erkennen, welche Leuchten munter brannten, und welche defekt oder ausgeglüht waren und ersetzt werden müssen. Am Donnerstag erfolgte die Montage der neuen Glühbirnen an den Häusergiebeln mit Hilfe der Drehleiter der freiwilligen Feuerwehr. Wie viele es in jedem Jahr sind, die ausgewechselt werden müssen, ist ganz unterschiedlich: in diesem Jahre waren es gut 400. Kein Wunder, die Leuchtkörper sind schließlich Wind und Wetter ausgesetzt.

Dieminger erinnert sich gut an das Jahr 2011, als im Sommer ein Hagelsturm über die Giengener Innenstadt gezogen war und – woran sich viele natürlich noch erinnern – nicht nur das Dach eines Steiff-Firmengebäudes abgedeckt hatte, sondern auch besonders viele Birnen der Weihnachtsbeleuchtung zerstört wurden.

Ebenfalls im Jahr 2011 sorgte die Weihnachtsbeleuchtung für Schlagzeilen, als sie nämlich fast nicht strahlen durfte – aus Kostengründen. Die Stadt musste an allen Ecken und Enden sparen, auch beim Stromverbrauch, und so stand die Adventsbeleuchtung auf der Kippe. Die Bürgerschaft war alles andere als begeistert. Nicht zuletzt dank energischem Einsatz des Gewerbe- und Handelsvereins kam dann doch eine genügend große Finanzspritze zusammen, dass die Stadt weihnachtlich leuchten konnte.