Burgberg / Marc Hosinner  Uhr
Die Alte Mühle ist am Wochenende, 13. und 14. Juli, Schauplatz eines Kunsthandwerkermarktes. Der soll jetzt mehrmals jährlich stattfinden.

Nach dem großen Erfolg des in diesem Frühjahr erstmals bei der Alten Mühle veranstalteten Kunsthandwerkermarktes haben sich der Historische Mühlenverein und die beteiligten Ausstellerinnen entschlossen, den Markt künftig mehrmals jährlich stattfinden zu lassen und ihn unter dem Titel „Handgemacht“ zu etablieren.

Am 13. und 14. Juli ist es also soweit und der Historische Mühlenverein lädt zur zweiten Auflage von „Handgemacht“ nach Burgberg ein. Die Besucher erwartet vor der Kulisse des Mühlenstadels Kunsthandwerk in den unterschiedlichsten Formen und Farben: Wunderbares, Verrücktes, Herziges, aber auch Praktisches und Blumiges wird angeboten.

Der Mühlenverein ist mit einem Bücherflohmarkt vertreten. Die Einnahmen daraus kommen vollständig dem Erhalt des Kulturdenkmals Alte Mühle zugute. Der Verein sorgt ebenfalls für die Bewirtung mit Kaffee und hausgemachten Kuchen.

Der Markt findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt ist frei. Er ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.